Harte Töne für "soziale Zwecke"

Das "Salute" zeigte auch dieses Jahr ein Herz für Bedürftige: Thomas Bauer (Mitte) und Dieter Held (rechts) überreichten am Dienstag eine Spende aus den Einnahmen des Musikfestivals "Clones of Rock" an OB Kurt Seggewiß. Diese kommt sozialen Zwecken zugute. Bild: Götz

Zum zehnten Mal in Folge gab's im Dezember das Kontrastprogramm zur "staaden Zeit": Der Rockmusikclub "Salute" veranstaltete abermals das Musikfestival "Clones of Rock". Bands wie "Godamn Superstar" alias Marilyn Manson oder "AC/DX." heizten den rund 1200 Zuschauern in der Mehrzweckhalle ordentlich ein.

Und wieder einmal zeigte sich, dass auch harte Jungs ein weiches Herz haben: Dieter Held und Thomas Bauer vom "Salute" überreichten am Dienstag im Neuen Rathaus eine Spende von 500 Euro an Oberbürgermeister Kurt Seggewiß. Es sei bereits Tradition, dass ein Teil der Einnahmen des Festivals an soziale Zwecke gehe. Da "Clones of Rock" im Dezember vergangenen Jahres nicht so gut besucht war wie die Jahre zuvor, rundete "Salute" die Spende aus eigener Tasche auf. Ein weiterer Teil der Einnahmen gehe an die Behindertenhilfe Auerbach.

Die Planungen für das diesjährige Festival laufen laut Held und Bauer bereits. Wer also in der Adventszeit härtere Töne anstelle von "Leise rieselt der Schnee" bevorzugt, sollte sich für den 19. Dezember nichts vornehmen. Dann wird zum elften Mal bis spät in die Nacht gerockt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.