Jugendtheaterfestival des Landestheater Oberpfalz (LTO)
Süchtig nach Leben

Effektvolle Schwarz-Weiß-Malerei: Die „Neue“ legt mit ihren weißen Kleidungsstücken ihr „Anderssein“ ab und passt sich an. Kurz darauf offenbaren aber auch die anderen ihre „weißen“ Seiten. Bild: Tobias Schwarzmeier
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
07.03.2016
135
0

Die Sucht hat viele Gesichter. Und noch mehr Betroffene. Denn fast jeder ist abhängig - von Süßigkeiten, Nikotin, Internet, Anerkennung und noch von vielem mehr.

"Uns ging es darum, der Frage nach dem ,warum' auf den Grund zu gehen." Doris Hofmann und das junge Ensemble des Landestheaters Oberpfalz (LTO) beschreiben in einer lebendigen szenischen Collage, wie insbesondere noch nicht gefestigte Jugendliche in die Fänge von fatalen Abhängigkeiten geraten können.

"Leben.Punkt!", der Auftakt zum Jugendtheaterfestival des LTO am Donnerstag im Jugendzentrum, zeigt Szenen mit hohem Wiedererkennungswert: Die "Neue", die etwas anders ist und akzeptiert werden will, der "Liebesreigen", bei dem es viele Verlierer gibt, oder ein Mädchen, das eine Sucht durch eine andere ersetzt. Durch die Improvisationen nähern sich die 14 Jugendlichen über ihre Bedürfnisse, Emotionen, Ängste und Wünsche jenen Faktoren an, die die Sucht fördern. Allen voran an die Gesellschaft selbst, mit ihrer Ich-Bezogenheit, fehlender Empathie und dem Druck, perfekt sein zu müssen.

Das Ergebnis ist eine emotionale Tiefensuche, deren Inszenierung von der Initiative "Need No Speed" unterstützt wurde.
___

Weitere Termine des LTO-Jugendfestivals:"Hexe Hillary geht in die Oper", 5./6. März, 16.30 Uhr Regionalbibliothek; "Superman ist tot", 10./11. März, 19.30 Uhr, Jugendzentrum Weiden (JUZ); "Leben.Punkt!", 11. März, 18 Uhr, JUZ
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.