Junge Gitarristen begeistern bei Vorspielabend der Franz-Grothe-Schule
Von "Morgentau" bis Metallica

Zwischen 8 und 16 Jahre sind die Gitarristen der Franz-Grothe-Schule alt, die beim Vorspielabend begeisterten. Bild: zpe

Am Ende gab's Süßigkeiten, spendiert von Klassenleiter Edmund Feilner. Die jungen Gitarristen, die sich zum Vorspiel im Auditorium der Franz-Grothe-Schule trafen, waren zwischen 8 und 16 Jahre alt. Musiziert wurde ein Crossover aus Traditionals, Folk und Rock. Entsprechend abwechslungsreich waren die Stücke.

Das Konzert begann mit Anna Nuißls Gitarrenspiel "Der Mond ist aufgegangen" und endete mit dem "Morgtentau". Das Stück brachte Andrea Grimm-Lager zu Gehör. Dazwischen gab es ein buntes Kaleidoskop aus Stücken von Uriah Heep bis Green Day, vom "Rollenden Steinchen" bis zum "Sommersonnenschmetterling." Das Publikum lauschte Songs von One Direction, Linkin' Park und den Eagles. Werken wie "Story of my Life", "Paper Cut" und "Hotel California". Sogar richtig deftiger Hardrock von Metallica wurde bemüht. Lukas Krämer spielte "Nothing else matters".

Während sich Frank Mislik ("In Your Atmosphere" von John Mayer) und Anna Dommermuth ("I see Fire" von Ed Sheeran) beim Gesang selber auf der Gitarre begleiteten, beließen es die anderen Interpreten beim kunstvollen Zupfen der Saiten. Es spielten Christine Ertl, Erik Braun, Franz Magnus, David Keck, Julia Fuchs, David Henning, Khalid Mikkaaoui, Caleb Zumwalt und Andreas Reichl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.