Junge "Lions" auf Erfolgskurs

Der Lions-Club Weiden Goldene Straße hat bereits Fahrt aufgenommen. Gründungspräsidentin Sabine Märtin (Sechste von links) übergab die Präsidentennadel an ihren Nachfolger Thomas Kühn (Vierter von links). Im Bild Präsidium und Neumitglieder (von links): Max Rauch, Jutta Carrington-Conerly, Isabelle Schöner, Präsident Thomas Kühn, Norbert Wittmann, Past Präsidentin Sabine Märtin, Thomas Bauer, Stefan Kunnert mit dem Lions-Emblem, Sekretär Dr. Christian Schramek und Past Governor Reinhold Waldecker. Bild: gg

Eine starke Frau an der Spitze. Das wünschten sich Stefan Kunnert und Max Rauch für den Lions-Club Goldene Straße. Gründungspräsidentin wurde Sabine Märtin. Sie legte ihr Amt nun nach einem Jahr in neue Hände.

Weiden/Neuhaus. (gge) Ein warmer Sommerabend im Garten des Schafferhofs bildete den angenehmen Rahmen für die Weitergabe der Präsidentennadel an Thomas Kühn, Chefdesigner bei Seltmann Weiden. Kühn nahm nicht nur begeistert die Nadel entgegen, sondern betonte, wie sehr er sich auf die neue Aufgabe in diesem "etwas anderen" Lions-Club freue. Tatsächlich sind in diesem Serviceclub nicht nur Frauen und Männer gleichberechtigte Mitglieder. Es sind neben überregionalen Mitgliedern inzwischen auch acht Nationen darin vertreten. "Gründungspräsidentin, das ist etwas Einmaliges", hatte Stefan Kunnert eingangs betont. Als erste Präsidentin des 2014 aus der Taufe gehobenen Lions-Clubs Weiden Goldene Straße habe Sabine Märtin den Club zum Leben gebracht.

Als langjährige Lions-Mitglieder hätten er und Max Rauch einen neuen Club gründen wollen, der entlang der Goldenen Straße um Mitglieder werbe und seine Aktionen realisiere. Sabine Märtin überreichte ihren beiden Mitstreitern dafür Urkunden und Ehrennadeln. Als Initiatoren des erfolgreichen neuen Clubs erhielten Kunnert und Rauch außerdem den "Extension Award" aus den Händen von Past Governor Reinhold Waldecker.

Sabine Märtin blickte in ihrer Ansprache "bei phantastischem Wetter auf ein phantastisches Jahr zurück". Von der Idee, einen verschiedene Kommunen umfassenden Lions-Club zu gründen, über die erste Activity beim Bürgerfest Weiden bis zur Charterversammlung im Herbst, Vorträgen und Besichtigungen spannte sie den Bogen des erfolgreichen ersten Jahres. Der Lions-Club Weiden Goldene Straße sei nicht elitär, sondern offen für jeden, der den Lions-Gedanken mittrage. Der Arbeitskreis Asyl und die Aktion "Need no Speed" lägen den "Löwen" besonders am Herzen und würden aktiv unterstützt.

Drei neue Mitglieder

Der Club zählt nun 49 Mitglieder. Max Rauch und Stefan Kunnert übergaben Urkunden und Nadeln an die drei "Neuen": Norbert Wittmann, Mitarbeiter der Stadt Weiden in Sachen Städtepartnerschaft und damit "Brücke" nach Italien, Tschechien und Frankreich, Thomas Bauer, Kripochef in Weiden, und Jutta Carrington-Conerly, Anwältin aus Grafenwöhr und damit - wie Kunnert es nannte - die "amerikanische Brücke". Sie tragen nun gemeinsam mit den bisherigen Mitgliedern die Gedanken der Weltoffenheit, Toleranz und internationalen Freundschaft weiter. Der Past Governor des Lions-Distrikts Bayern-Ost, Reinhold Waldecker, erhielt den Wimpel und die Tasse des Lions-Clubs Weiden Goldene Straße. "So einen tollen Club gibt es kein zweites Mal in Deutschland", dankte er begeistert für die Ehre.

Gründungs-Vizepräsidentin Lada Scheuerer konnte dem Festakt nicht beiwohnen und erhält Urkunde und Nadel nachgereicht. Neue Vizepräsidentin ist ab 1. Juli 2015 Isabelle Schöner. Stefan Kunnert bleibt Mitgliederbeauftragter, Dr. Christian Schramek Sekretär. Auch Stefan Rank, der im vergangenen Jahr viel für die Gemeinschaft getan hat, aber selten anwesend sein konnte, erhielt Mitgliederurkunde und -nadel. Bei einem delikaten Büfett feierten die Lions noch gut gelaunt bis spät in die Nacht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.