Konzert in der Weidener „Sünde“
Ami Warning packt sie alle

Gerade mal Anfang 20 singt Ami Warning mit einer Stimme, die in ihrer Vielseitigkeit und Klangfarbe unverwechselbar ist. Bild: otj

Von Jörg Otto

Weiden. Ami ist eher klein, zierlich, das Baseball-Cap trägt sie verkehrt herum, die Locken darunter bändigt sie in kurzen Zöpfen. Was es dann in der "Sünde" ab dem ersten Ton zu hören gibt, passt so gar nicht zur mädchenhaften Optik - soviel Soul, Funk und Gefühl hat sie in ihrer Stimme.

Der Tanzkonsens in dem Club war noch nie so groß wie bei diesem Konzert am Freitagabend. Die gerade mal 20-jährige Musikerin aus München packt sie alle. Selbst die ewigen Kopfnicker bewegen die Hüften. Soul, Reggae, Balladen - alles fließt. Und dieser Flow umspült harmonisch das Publikum.

Ungemein frisch


"Seasons" heißt die neue Platte. Und vielfältig wie die Jahreszeiten sind die Assoziationen, die einen beim Hören von Amis Songs erreichen. Lauryn Hill, Tracy Chapman, Bob Marley, Carlos Santana und sogar ein wenig Eric Clapton lassen sich hervorkramen - allerdings in einem ungemein frischen Gewand. Was Ami so besonders macht, ist ihre Stimme. Mit ungemein viel Druck und aus vollem Hals geht sie in die rauen Tonregionen, klingt dann wieder sanft und fragil. So erreicht sie die Menschen, da wo sie fühlen, in ihrer Seele. Auch wenn das kitschig klingen mag - genauso ist es. Und das soll Musik ja auch. Genauso unkapriziös wie die natürliche Ami Warning ist auch ihre Band. Bass, Gitarre und Drums - mehr braucht es nicht, um Melodien und Rhythmen zu erzeugen, die der Stimme das Flussbett geben, in dem sich die Zuhörer treiben lasen - mal balladesk mäandernd, mal funky getrieben, dann wieder optimistisch sprudelnd.

Deutliche Ethno-Anteile


In den Texten besingt sie oft Persönliches. "Fairytales" denen sie nicht mehr glaubt, und "Best Times", die vergangen sind. Mit "Babylon" hat sie einen veritablen Reggae-Song auf der Setlist. Vielleicht eine Hommage an den Vater Wally Warning, der in Reggae-Kreisen kein Unbekannter ist. "Jungle" heißt die frische Single-Auskopplung mit deutlichen Ethno-Anteilen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.