"Lass mich deine Leiden singen"
Kirchenmusik an den Osterfeiertagen

Diese Darstellung der Kreuzigung findet sich in der Michaelskirche. Am Karfreitag gibt es dazu in der Liturgischen Feier um 15 Uhr und im Gottesdienst um 19 Uhr besondere kirchenmusikalische Darbietungen. Bild: Götz
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
23.03.2016
193
0

Auf tiefe Trauer folgt große Freude, auf viel Moll ein Traum in Dur. Die Gottesdienste von Gründonnerstag bis Ostermontag zeichnen die Passionsgeschichte auch musikalisch nach: vom Leiden und Sterben Christi bis zur Auferstehung.

Dabei gehen die Chöre und Ensembles ganz unterschiedlich zu Werke: mal mit klassischen Kompositionen, mal mit eher modernen Weisen. Mal in spartanischer Besetzung, mal richtig pompös. Hier ein Überblick:

St. Josef

Die Feier des letzten Abendmahles beginnt am Gründonnerstag um 20 Uhr mit Jacques Berthiers "Bleibet hier und wachet mit mir". Zudem singt der Chor "Ubi caritas et amor", Hermann Kronsteiners "Nehmet hin und esset" und Karl Norbert Schmids "Ein neues Gebot gebe ich euch".

Am Karfreitag ab 9 Uhr erklingt 9 Uhr Josef Kronsteiners "Kreuzweg". Zur Karfreitagsliturgie ab 15 Uhr stehen Karl Norbert Schmids "Christus ist für uns gehorsam geworden", Klaus Heizmanns "Wenn ich das Kreuz dort auf Golgatha seh", Gottfried August Homilius' "Siehe, das ist Gotteslamm" und Johannes Brahms "In stiller Nacht" auf dem Programm.

Im Festgottesdienst am Ostersonntag ab 18 Uhr erklingt Wolfgang Amadeus Mozarts "Credomesse", dazu Georg Friedrich Händels "Halleluja". Bei der Auferstehungsfeier ab 6 Uhr gibt es zuvor ein Zusammenspiel von Schola, Kantor und Gemeindegesang.

St. Elisabeth

Die Messe zum letzten Abendmahl am Gründonnerstag gestaltet der Kirchenchor unter Leitung von Alfred Kreuzer mit "Wir rühmen uns im Kreuz unsres Herrn" von Thomas von Kempen, Ordinariumsbearbeitungen von Jo van Kreutz, "Dies ist mein Gebot" von Max Eham, "Wer leben will wie Gott" von Henri de Coussemaker sowie "Ubi caritas" und "Bleibet hier und wachet" von Jaques Berthier.

Am Karfreitag folgen um 15 Uhr "Vor deinem Kreuz" von Klaus Heizmann, "Gotteslamm Herr Jesu Christ" von Erhard Quack und Passionsgesänge von Johann Sebastian Bach, Alban Lipp und Max Eham.

In der Osternacht ab 21 Uhr erklingen "Singet dem Herrn ein neues Lied" von Jo van Kreutz, "Halleluja Jesus lebt" und "Festliches Halleluja" von Johannes Pezelius sowie "Gelobt sei Gott" und "Gesänge zur Osternacht" von Max Eham.

"Auf dem Weg nach Emmaus" heißt es am Ostermontag ab 10.30 Uhr, wenn Jugendschola, Kinderchor und Eltern den Gottesdienst gemeinsam gestalten.

Herz Jesu

In der Abendmahlmesse am Gründonnerstag ab 19 Uhr sind folgende Werke vorgesehen: "Dies ist mein Gebot: Liebet einander" von Karl Norbert Schmid, "Ubi caritas, et amor" von Wolfram Menschick, "In monte oliveti" von Giovanni Croce sowie "Preise, Zunge, das Geheimnis" von Michael Haller.

Traditionell singt der Chor am Karfreitag um 9 Uhr den "Kreuzweg" von Josef Kronsteiner. Bei der Feier vom Leiden und Sterben Christi um 15 Uhr werden folgende Gesänge zu hören sein: "Christus factus est" von Anton Bruckner, einzelne Stationen des Kronsteiner-Kreuzwegs, "O du mein Volk, was tat ich dir" von Kney, "O crux ave" von Giovanni Pierluigi da Palestrina und "Lass mich deine Leiden singen" von Michael Haydn.

Am Karsamstag um 15 Uhr findet eine Trauermette mit Lesungen und Psalmengesängen statt.

Der Kirchenchor gestaltet die Auferstehungsfeier am Ostersonntag um 6 Uhr mit Propriumsgesänge n von Hermann Kronsteiner und Josef Knapp, "Danket dem Herrn, denn er ist gütig" von Matthias Kreuels, "Halleluja - Lob dem Herren" von Gordon Young, "Halleluja" aus dem "Messias" in der Bearbeitung von Albert Kupp, "Christ ist heut erstanden" von John Rutter und "gina coeli, laetare, halleluja" von Ignaz Reimann. Fabian Holzgartner spielt jeweils die Orgel, Chordirektor Peter Kosmus hat die Leitung.

St. Konrad

Zum Abendmahlsgottesdienst am Gründonnerstag um 20 Uhr wartet der Kirchenchor mit Gesängen von Ignace de Sutter, Wolfram Menschick, Kathi Stimmer-Salzeder und Jacques Berthier auf.

Am Karfreitag um 9 Uhr wird am Altar der "Kreuzweg" von Josef Kronsteiner vorgetragen. In der Feier vom Leiden und Sterben Christi ab 15 Uhr begleiten Gesänge von Aleksandras Kacanauskas, Reinhold Kühnel, Tomaso Ludovico da Victoria, Gottfried August Homilius und Kathi Stimmer-Salzeder die Liturgie.

In der Osternacht am Karsamstag ab 20.30 Uhr singt der Chor Kompositionen von Armin Kircher und ein Lied aus Tansania.

Chor und Orchester gestalten den Festgottesdienst am Ostersonntag um 10 Uhr mit der "Missa brevis a tre voci" von Michael Haydn und "Erstanden ist der heilig Christ" von Heinz-Walter Schmitz. Zudem bringt das Orchester die Sonate in C (KV 336) von Wolfgang Amadeus Mozart zu Gehör. Organist ist Jürgen Brakert. Die Gesamtleitung hat Angela Sauer.

St. Johannes

Unter der Leitung von Chordirektor Peter Kosmus singt der Kirchenchor am Karsamstag um 20 Uhr bei der Auferstehungsfeier: "Danket dem Herrn, denn er ist gütig" von Matthias Kreuels, "Halleluja, amen amen" (nach Kanon in D) und "Regina coeli, laetare, halleluja" von Albert Kupp, "Christus auferstanden" von Alan Wilson sowie "Erstanden ist der heilig Christ".

Maria Waldrast

In der Vorabendmesse am Karsamstag um 17 Uhr gastiert das Blechbläser-Quintett von St. Elisabeth in der Maria-Waldrast-Kirche.

St. Marien Rothenstadt

Die "Missa l' hora passa" von Lodovico Grossi da Viadana, "O bone Jesu" und "Pange lingua" von Giovanni Pierluigi da Palestrina sowie Rufe und Gesänge aus Taize erklingen am Gründonnerstag ab 20 Uhr.

Am Karfreitag um 15 Uhr folgen "Popule meus" von Thomas Ludovico da Vittoria, "Stabat Mater" von Otto Gauß und die Johannespassion von Franz Peter.

Das Programm für die Osternacht am Karsamstag ab 21 Uhr sieht Ordinariumsteile aus der Messe de St. Severin von Michel Chapuis sowie von Karl-Norbert Schmid, ferner vierstimmig vertonte Psalmen zu den Lesungen der Osternacht von Andre Gouzé und "Haec Dies" von Otto Gauß vor.

Am Ostersonntag dürfen sich die Besucher des 9.30-Uhr-Gottesdienstes auf die "Missa in G" von Giovanni Battista Casali, "Christus resurrexit" von Jacques Berthier sowie "Haec Dies" und "So freut Euch heute" von Otto Gauß freuen.

St. Dionysius Neunkirchen

Der Kirchenchor Mantel/Neunkirchen hat für Gründonnerstag um 19 Uhr die "Missa in G" von Giovanni Battista Casali eingeübt. Dazu erklingen Motetten von Armin Kircher, Alfred Kreuzer, Wolfram Menschick und Karl Norbert Schmid.

In der Osternacht am Karsamstag ab 20.30 Uhr stehen die "Missa brevis" in F von Valentin Rathgeber, Motetten von Max Eham, Wolfram Menschick und Gisela Streng (Sopransolo: Brigitte Kreuzer), das "Halleluja" von Franz Lehrndorfer und "Laudate Dominum" von Wolfgang Amadeus Mozart auf dem Programm. An der Orgel ist jeweils Hans Joachim Grajer zu hören.

St. Michael

Den Abendmahlsgottesdienst am Karfreitag um 9.30 Uhr umrahmen Chor- und Orgelmusik. In der Liturgischen Feier zur Sterbestunde Jesu um 15 Uhr interpretieren Edwin Sowisch (Englischhorn) und Hanns-Friedrich Kaiser (Orgel) Werke von Max Reger, Jean-Baptiste Faure und Wolfgang Amadeus Mozart. Um 19 Uhr folgt Passionsmusik mit Chor- und Instrumentalmusik des 20. Jahrhunderts: "Fürwahr, er trug unsere Krankheit", Motette aus der Geistlichen Chormusik von Hugo Distler, Enjott Schneiders "Nekyia", Paul Ernst Ruppels "Crucifixion", Passionsbetrachtung nach Spirituals mit Edwin Sowisch (Oboe), Hans Günther Daidrich (Bariton), Ute Steck, (Posaune), Christoph Höning (Kontrabass) und Dekan Dr. Wenrich Slenczka als Sprecher sowie die Kantorei Weiden und Hanns-Friedrich Kaiser (Orgel), der auch die Leitung hat.

Am Ostersonntag um 5.30 Uhr erklingen zur Osternachtsfeier Chormusik und Lieder aus Taizé. Zum Abendmahlgottesdienst ab 9.30 Uhr gibt es Chor- und Orgelmusik

St. Dionysius (ev.)

Mit der Chormotette von Melchior Franck und einem Satz von Johann Sebastian Bach zum Lied "Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen" wartet der Kirchenchor am Karfreitag ab 15 Uhr auf.

Am Ostersonntag ab 9.30 Uhr spielt der Posaunenchor, am Ostermontag um 8.30 Uhr singt erneut der Kirchenchor.

St. Bartholomäus Rothenstadt

Den Festgottesdienst am Ostersonntag um 9.45 Uhr gestaltet der Posaunenchor (Leitung: Fritz Wieder).
Weitere Beiträge zu den Themen: Ostern (135)Max Reger (112)OnlineFirst (12847)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.