Lions Club lädt zum Fotowettbewerb zur Bayrisch-Tschechischen Landesausstellung „Karl IV.“
„Goldene Straße“ steht zweimal Pate

Zur Übergabe des Preises an Karina Singer (Dritte von links) kamen auch Uwe Fröhlich, Leonhard Brenner (rechts), Hildegard Burger und Thomas Kühn. Im Hintergrund das Siegerbild. Bild: Kunz
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
03.07.2016
606
0

Die Bayerisch-Tschechische Landesausstellung "Karl IV" bildete den Anlass für den Fotowettbewerb "Goldene Straße", den der Lions Club Weiden Goldene Straße ausgelobt hatte. Wie Lions-Präsident Thomas Kühn betonte, habe sich der Wettbewerb allein schon wegen der Namensgleichheit angeboten.

Am Freitagabend wurden jetzt die besten Bilder prämiert. Unter den 200 Einsendungen - auch das Medienhaus "Der Neue Tag" beteiligte sich am Aufruf und zeichnete für eine Publikumsabstimmung im Onetz verantwortlich - kamen 40 in die engere Wahl. Der Wettbewerb wurde zweisprachig gelenkt und auf Deutsch und auf Tschechisch ausgeschrieben.

Hintergrund der Aktion sei der Entwurf eines Bildbandes gewesen, unterstrich Kühn. "Wir wollten, um die Sache zu beleben, einen Fotowettbewerb voranstellen." Natürlich untersage die Club-Satzung eine Preisverleihung aus Mitteln des Club-eigenen Hilfsfonds, weil dies moralisch nicht vertretbar sei, weshalb man auch schon bald auf die Suche nach Partnern gegangen sei.

"Wir wollten auch kein Geld für unseren Club generieren. Sondern die Wesensaufgabe der Lions erfüllen, nämlich Kunst und Kultur zu fördern." Foto Brenner aus Weiden und Foto Milan Skoda aus Prag hätten das Projekt als gut befunden. "Einen wesentlichen Anteil am Gelingen hat das Medienhaus 'Der Neue Tag'."

Das Tolle aber sei gewesen: "Der Lions Club musste seine Hilfskassen finanziell nicht belasten, hat aber ein Projekt auf die Beine gestellt, das insgesamt von der Wirkung und von seinem positiven Einfluss auf die Menschen her sehr gut ist." Und ein Beitrag für die Völkerverständigung, "die es zur Zeit dringend braucht", sei's auch gewesen.

Preise für die Sieger


Der Wettbewerb hatte sich an alle Fotografen gerichtet. Auf Platz 1 in der Jury-Wertung kam Karina Singer aus Fürth. Sie bekam ein Nikon D 5500 Set mit Objektiv. Die nächste Ränge gingen an Nina Schütz aus Amberg, Martina Travnickova aus Prag, Hans-Jürgen Schmidt aus Krummennaab und Markus Kolar aus Regensburg.

Bei der Publikums-Wertung setzte sich Laura Völkl aus Pleystein an die Spitze und erhielt ein B.I.G Kugelkopf Fotostativ. Platz 2: Martina Travnickova (Prag), Platz 3: Daniela Käs (Flossenbürg), Platz 4: Karina Singer (Fürth) und Platz 5: Rainer Rosenau (Weiden).

SPD-Stadträtin Hildegard Burger überbrachte die Grüße der Stadt und ließ die Geschichte der Goldenen Straße Revue passieren. Freistaat Bayern und die Tschechische Republik hätten den 700. Geburtstag von Kaiser Karl IV. zum Anlass für eine gemeinsame Landesausstellung genommen. Die Preisverleihung nahm Uwe Fröhlich, Prokurist bei Foto Brenner, vor. Unter den Gratulanten weilten auch die Preisspender Leonhard Brenner und Milan Skoda.

Die Siegerbilder:


Karina Singer: "Durch die Altstadt mit Schirm und Charme"



Nina Schütz: "Verlassener Judenfriedhof im Herbst"



Martina Trávníčková: "Rendez-vous v Praze"



Hans-Jürgen Schmidt: "Geotop Doost"



Markus Kolar: "Absintherie"



Laura Völkl: "Bild für die Ewigkeit"


Daniela Käs: "St. Quirin"


Rainer Rosenau: "Osterbrunnen am Alten Rathaus"

Die Bilder der Ausstellung:

Bilderflut by Onetz on Exposure

Ein Klick auf das obige Bild führt zu allen Bildern der Ausstellung.

Impressionen der Vernissage:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.