Martin Stangl liest bei Benefizveranstaltung des Fördervereins DONUM VITAE Weiden e. V.
Unbekannte Oberpfalz

Martin Stangl teilte bei seiner Lesung Oberpfälzer Insider-Wissen und erzählte spannende Geschichten aus der Region. Bild: Otto

(otj) Wussten Sie schon, dass in Amberg das kleinste Hotel der Welt steht, in Kallmünz die kleinste Gaststätte und in Oberviechtach der größte Bierkrug? Martin Stangl präsentierte mit seinem Oberpfälzer Insider-Wissen unterhaltsame und spannende Geschichten aus der Region.

Der Leseabend in der Buchhandlung "Stangl & Taubald" war für den guten Zweck - eine Benefizveranstaltung des Fördervereins Donum Vitae Weiden. Das Motto: "Oberpfalz - 99 Dinge, die Sie wissen müssen", in dem gleichnamigen Buch hat Stangl allerlei Fakten zusammengetragen.

Der Autor offenbarte Geheim-Tipps für außergewöhnliche Ausflüge wie zur Burgruine Stockenfels oder zur Glashütte Lamberts, wo edelstes Flachglas für repräsentative Bauten weltweit entsteht. Und: "Haben Sie gewusst, dass der Regensburger Dom gar nicht der Kirche gehört?" Auch was die Prominenz angeht, muss sich die Oberpfalz nicht verstecken. Zum Beispiel waren fünf Oberpfälzer im bayerischen Kabinett. Oder: Der Vater des Komponisten Richard Strauß war ein waschechter Parksteiner. Einem wurde gar die französische Marseillaise gewidmet, dem Chamer Johann Nikolaus Graf Luckner.

Selbst die Weinherstellung nimmt ihren Platz in der Region bei Regensburg ein. Auf den Winzerer Höhen gab es seinerzeit obendrein eine Seidenraupen-Plantage. Der Plan, sich so von den Chinesen unabhängig zu machen, scheiterte, der Betrieb ging bald pleite.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.