"Musikalisch af Weihnachtn zou"
Vilseck

Vilseck. (rha) In den beheizten Kirwastodl der Burg Dagestein lädt der Heimat- und Kulturverein für Sonntag, 14. Dezember, zu einer Einstimmung auf Weihnachten ein. Bei Theaterbestuhlung bieten Sänger und Musikanten aus Vilseck und Umgebung von 17 bis 19 Uhr feinste, vorweihnachtliche Unterhaltung.

Mit dabei ist das Bacher-Quintett, bestehend aus vier Musikanten aus Röthenbach und Utzmannsbach. Mit von der Partie ist auch Sigi Winter aus Sulzbach mit seiner Diatonischen, der begleitet wird von Hans Kiener aus Schnaittenbach.

Die Geschwister Julia, Franziska und Ronja Rosemann aus Sorghof, die es mit Cello und Geige zu wahrer Virtuosität gebracht haben, werden ebenfalls ihr Können unter Beweis stellen. Mit Winter- und Weihnachtsliedern wartet der Projektchor Vilseck unter Leitung von Franz Winklmann auf.

Auf die Geschichte "Weihnachtn, wöi's fröiher woar", erzählt von einer Heimatvertriebenen, darf man besonders gespannt sein. Sie berichtet unter anderem von der Vorweihnachtszeit und wie sie mit ihrer Mutter 1945 in Vilseck einquartiert wurde. Die Gäste werden vor dem Konzert und in der Pause vom Heimat- und Kulturverein bewirtet. Der Eintritt ist frei.

In Bücherei aufs Christkind warten

Vilseck. Advent und Weihnachten sind für die Kinder die besten Wochen im Jahr. Dies ist auch in der Stadt- und Pfarrbücherei Vilseck so, wo die Mädchen und Buben die Zeit bis zum großen Fest mit Warten aufs Christkind, Wunschzettel schreiben, Plätzchen naschen und einer Vorlesestunde verkürzen. Egal ob 15 oder 3 Kinder - die Lesepatinnen sind an jedem Adventssamstag da.

Am 13. und 20. Dezember wird in der Bücherei in der Klostergasse jeweils von 15.30 bis 16.30 Uhr vorgelesen, gemalt oder werden Fingerspiele gemacht. Alle Kinder von fünf bis acht Jahre sind eingeladen, wenn adventliche Geschichten von Marias kleinem Esel, den frechen Engerln und die Weihnachtsgeschichten vom Franz zu Gehör gebracht werden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Gebenbach Flötentöne für den Nikolaus

Gebenbach. Die Blockflötenkinder trafen sich mit ihren Eltern und Angehörigen im Gebenbacher Pfarrsaal zum Abschluss ihres Ausbildungsjahres. Dabei erhielten sie den langersehnten Besuch vom Nikolaus. Die drei Gruppen mit insgesamt 15 Kindern spielten unter der Leitung von Andrea Friedl und Maria Schöpf dem heiligen Mann Weihnachtslieder vor und ernteten dafür viel Anerkennung und Applaus.

Im Januar starten die neuen Kurse an der Blockflöte für Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren. Anmeldungen sind noch möglich bei Maria Schöpf (Telefon 0 96 22/41 65, ab 17 Uhr) oder bei Andrea Friedl (Telefon 0 96 04/90 98 25).

Ebenfalls im Januar beginnt die Ausbildung an den Orchesterinstrumenten. Für nähere Informationen und die Anmeldung sind die Ausbilder oder Simon Lösch (Telefon 01 60/2 43 21 47) Ansprechpartner.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.