Neues Buch von Martin Stangl
Auf dem Rad durch die schöne Oberpfalz

Martin Stangl schwingt sich gern selbst aufs Rad: In seinem zweibändigen Radlführer hat er die 47 schönsten Touren zu Papier gebracht. Bild: Götz
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
18.05.2016
135
0
Radeln, Fotografieren und Schreiben: Das sind Martin Stangls liebste Hobbys. In seinem jüngsten Werk hat er alle drei zusammengeführt. Und das gleich in zwei Bänden. "Die schönsten Radtouren der Oberpfalz" hat der Weidener Buchhändler und Verleger jetzt in zwei handlichen Spiralbüchern herausgebracht. Das eine widmet sich den Radtouren nördlich von Weiden, das andere unter dem Stichwort "Oberpfalz Mitte" dem Bereich von Weiden bis Regensburg.

Letzteres ist dem Naabtal-Radweg geschuldet, auf dem Martin Stangl ein Schlüsselerlebnis hatte: "Als Bub bin ich die Strecke mit meinem Vater im Auto gefahren. Da war das noch eine Tagesreise." Nach der ersten Tour mit dem Fahrrad war er deshalb stolz: "Das hatte ich mit eigener Muskelkraft geschafft." Immerhin 97,4 Kilometer - und damit die zweitlängste Tour im Buch. Die längste: Der Zoigl-Radweg mit 106,1 Kilometern. Eine Herausforderung, die - analog zur Panorama-Tour in Windischeschenbach - mit drei "Bomberln" gekennzeichnet ist. Schließlich gilt es auf der Strecke 1100 Höhenmeter zu bewältigen. Voraussichtliche Dauer: 10 Stunden.

Doch auch Einsteiger und Familien werden fündig. Bestens geeignet zum Beispiel: Die Strecke von Weiden nach Edeldorf, mit 9,7 Kilometer die kürzeste. Jede Tour ist mit einer Wegekarte, einem Streckenprofil, einem Foto und mit einem Tipp des Autors versehen. In diesem Fall: "An der Naab entlang sollten Familien genügend Zeit fürs Steinewerfen einplanen!"

"Ich messe, zähle und wiege alles", gesteht der Weidener. Seit zwei Jahren hat er auf allen Ausfahrten mit Rennrad, Mountainbike oder Trekkingrad eine GPS-App dabei. 47 Radtouren mit insgesamt knapp 2000 Kilometern hat er nun für seine Radlführer ausgewählt. Nur bei einer hat er noch nicht alle Teilstrecken komplett abgefahren: beim Simultankirchen-Radweg. "Ich habe Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler gefragt, ob ich den mit aufnehmen darf. Er hat sich darüber gefreut." Auch zwei grenzüberschreitende Touren finden sich in dem Werk.

Natürlich hat Martin Stangl auch einige Lieblingsstrecken. An erster Stelle nennt er den Vizinalbahn-Radweg im Stiftland (26,4 km, 251 Höhenmeter, 3 Stunden). Ein "Bomberl" steht für eine leicht zu bewältigende Tour. Der Tipp des Autors dazu: "Die ,Himmelsleiter' in der Tirschenreuther Seenlandschaft bietet einen wunderbaren Blick über die Teiche. Unbedingt besteigen!"

Auf Platz zwei liegt beim Autor der bei vielen beliebte Bockl-Radweg (51,3 km, 411 Höhenmeter, 5 Stunden). Und auf Platz drei der Naabtal-Radweg (97,4 km, 598 Höhenmeter, 8 Stunden). "Weil er sehr abwechslungsreich ist und im südlichen Teil für mich noch recht unbekannt. Die anderen Touren fährt man ja öfter."

"Beim Radeln erlebt man die Natur ganz anders als im Auto", schwärmt Martin Stangl. Dabei legt er allen Nachahmern eine Empfehlung ganz besonders ans Herz: "Beim Radfahren sollten Sie immer einen Helm aufsetzen!"

Die schönsten Radtouren - Oberpfalz Mitte und Oberpfalz Nord, Text und Touren Martin Stangl, Verlag Stangl & Taubald, jeweils 14,99 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.