Neues Programm der Kulturbühne
Letzter Vorhang vor dem Wachwechsel

Der endgültig letzte Vorhang für Petra Vorsatz und Sabine Guhl fällt erst mit dem Ende der Kulturbühnen-Saison 2016/2017 am 3. April. Die Präsentation des aktuellen Programms übernehmen am Mittwochabend schon die beiden Vorsitzenden der "Freunde der Kulturbühne", Veit Wagner und Stefan Voit.

Bevor sie sich den Terminen der nächsten Wochen und Monaten widmen, gibt es einen kleinen Einblick in die Pläne des neuen Fördervereins. Eine Studiobühne, Veranstaltungen an verschiedenen Orten in und um die Max-Reger-Halle, englischsprachige Stücke oder Schülertheater - man zeigt sich offen für Neues. Aber auch wenn Wagner und Voit viele Dinge anders machen werden, experimentieren wollen - dem kommenden Programm sehen sie mit Vorfreude entgegen. Es ist der bewehrte Mix aus zeitgenössischen Stoffen und historischen Themen, ernst und heiter, mit bekannten TV Stars und aufstrebenden Jung-Schauspielern - Spielort bleibt vorerst die große Bühne der Max-Reger-Halle.

Rosa Wolken ziehen auf


Den Auftakt macht am 5. Oktober (19.30 Uhr) die Bühnenfassung eines französischen Kino-Hits. "Ziemlich beste Freunde" erzählt die Geschichte des gelähmten Upper Class-Manns (Timothy Peach) und seines Pflegers aus der Unterschicht (Felix Frenken), die aus einer Notgemeinschaft zu echten Freunden zusammenwachsen.

Am 20. Dezember (19.30 Uhr) ziehen über der Kulturbühne "Rosa Wolken" auf. Ein ganz normales schwules Paar wird an den Festtagen mit der lieben Verwandtschaft konfrontiert. Schauspieler wie Markus Knüfken, Holger Franke oder Caroline Beil brillieren in dieser etwas anderen Weihnachtsgeschichte mit ihren komödiantischen Talenten.

2017 begrüßen die Macher der Kulturbühne mit einem bunten Potpourri aus Show, Tanz, Chanson und Kabarett . Durch das Programm führt ein Conférencier. Vorher ist Zeit für Snacks und ein Glas Sekt. Dem neuen Jahr geschuldet beginnt die Veranstaltung am 1. Januar um 17.17 Uhr.

Als Kontrapunkt zum deutschen Wetter steht am 14. Februar (19.30 Uhr) "Ausgerechnet Mallorca" auf dem Programm. Die turbulente Verwechslungskomödie bringt mit Karacho Urlaubsflair auf die Kulturbühne - mit TV-Stars wie Judith Hildebrandt und Mirco Wallraf. Wie auch im vergangenen Jahr mit der Päpstin steht auch ein historischer Stoff auf dem Spielplan: "Martinus Luther" aus der Feder John von Düffels. Am 20. März (19.30 Uhr) geht es um den Anfang und das Ende eines Kirchenmannes, der bis heute fest in der deutschen Gesellschaft verankert ist.

Finstere Epoche


Mit "Jeder stirbt für sich allein" erreicht eine Bühnenadaption eines Fallada-Romans die Oberpfalz. In Kooperation mit den Weidener Literaturtagen erwartet die Zuschauer am 3. April (19.30 Uhr) ein Stück, das die finsterste Epoche der deutschen Geschichte aus einer sehr persönlichen Perspektive zeigt.

Weitere Informationen zu Partnerveranstaltungen, Klein& Kunst sowie den Eintrittspreisen und Abos gibt es unter www.kulturbuehne-weiden.de

___

Karten beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unter Telefon: 0961/85-550, 09621/306-230 oder 09661/8729-0 und www.nt-ticket.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.