"Night of the Dance" mit schnellstem Stepper der Welt
Klotzen mit Klappern

Auch Lady Gaga diente den Profi-Tänzern bei der "Night of the Dance" in der Max-Reger-Halle als Vorbild. Bild: Kunz
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
29.01.2016
179
0

Eine typische Tanzshow: Hart und rhythmusbetont, dann wieder lasziv und butterweich. "Night of the Dance" spiegelte am Donnerstagabend in der Max-Reger-Halle einerseits die Eleganz der Tanzpaläste wieder, andererseits die raue Realität der Straße, die nicht ganz so ernst genommen werden durfte.

Beinahe schon verschwenderisch waren die Auftritte der irischen Folkloregruppe, die mit ihrem Stepptanz, bei dem sich die Beine schneller und schneller bewegten, auf der Bühne ein wahres Klangfeuerwerk entfachten. Mit einem "Lord of the Dance"-Mix und Auszügen aus "Riverdance" tanzten sich die Männer mit ihren Ladys tief in die Mystik der grünen Insel hinein. Mit dabei: Liam C., der derzeit schnellste Stepper der Welt, und die "Princess of Ireland".

Gleichzeitig betonten die Klapperschuhe aber auch, dass man Michael Jacksons "Smooth Criminal" und sogar eine karibische Piratenprügelei im Stepptanz austragen kann.

Die Show lebte von der hypnotischen Kraft des Tanzes und der beeindruckenden und mitreißenden Choreographie, vor allem dann, wenn sich die Tänzer über die Schwerkraft hinwegsetzten. Die exzentrische Truppe aus 20 hochklassigen Profitänzern aus Irland, England, Mexiko und den USA brillierte mit unglaublicher Perfektion. Über zweieinhalb Stunden lang lieferten die Künstler eine perfekt durchgestylte Show, die sich aus den Highlights berühmter Produktionen, Songs oder Charakteren zusammensetzte. So erlebten die Besucher etwa ein Latin Medley zur Musik von Buena Vista Social Club, Marc Anthony und Ricky Martin.

Aber auch die szenische Umsetzung eines "Unheilig"-Songs, von "Dirty Dancing" oder "Al Capone". Bei "Stomp" wurde geputzt, bei Breakdance gewienert. Im Finale ging's um den Sound von Lady Gaga, Avici und Alvaro Soler. Und am Ende durfte die Verbeugung nicht fehlen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.