OKV-Herbstausstellung in der Realschulaula
Handgemacht

Ausschnitt aus dem Werk "Wer zuletzt lacht" von Georg Scheurer.

Die "Kopfsache" ist handgemacht. Ebenso wie Gemälde, Collagen und Skulpturen, die noch bis Sonntag in der OKV-Herbstausstellung zu sehen sind.

Durch einen Wald voller Köpfe - 306 an der Zahl - schreitet der Besucher im Foyer der Hans-und-Sophie-Scholl-Realschule, wenn er sich das Skulpturenprojekt "Kopfsache" erschließt. Mal realistisch, wie das Abbild von Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, mal phantastisch, wie die Keramikfratze, die gut zu Halloween passt. Die OKV-Künstler konnten ihrer Kreativität bei den Darstellungen freien Lauf lassen.

Können und Kreativität belegen auch rund 100 weitere Werke, die heuer von 39 OKV-Künstlern präsentiert werden. Ob es sich dabei nun um Fensterbilder handelt, für die Irene Hey Ahornsamen, Mangold und Maisfäden verarbeitet, oder um eine Schminkszene, von Stefanie Stangl unter dem Titel "Eye-gen Art" auf Leinwand gebannt. Reisebilder steuert Gastkünstlerin Heidi Netzer bei. Die Ausstellung ist noch bis 6. 11. täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.