Programm des Weidener Jazz-Zirkels geht stilistisch "fremd" - Ab Dienstag Schau von Plakaten ...
Im Jazz-Herbst über den Tellerrand blicken

Ein Wiedersehen mit Viviane de Farias und Paulo Morello gibt es beim Jazz-Zirkel am 27. November. Sie entführen mit brasilianischen Weihnachtsliedern in wärmere Gefilde.
Große Namen und unvergessliche Konzerte präsentierte der Jazz-Zirkel in seinem 40-jährigen Bestehen den Musikliebhabern aus der Region: Konzerte ohne stilistische Scheuklappen, Konzerte, die alle Schattierungen dieser schwer einzugrenzenden Musikrichtung präsentierten. Mit der Ausstellung "Jazz-Zirkel-Plakate aus 40 Jahren" erinnert der Verein an viele großartige Auftritte, an Musiker, die Jazz-Geschichte geschrieben haben, an Entwicklungen, die während dieser Zeit auch in Weiden hautnah zu erleben waren.

Als Ausklang zu einem Jahr mit einigen absoluten Highlights blickt der Verein auch über die Grenzen des "echten" Jazz:

Rumpelstilzchen

Den Auftakt macht am 25. September ein "Jazzical", das wieder einmal der regionalen Szene eine Sprungbrett bietet. Die Musical-Arbeitsgruppe der Musikschule Pfreimd und das "Blue Note Project" unter der Leitung von Dr. Lothar Kiehl präsentieren ein altbekanntes Märchen auf besondere Weise. Im Kern geht es darum, wie die Wahrheit verdreht wird, wenn sie von einem Mund zum nächsten Ohr wandert. Die Jazzband sorgt für einen beschwingten Sound und begleitet die Schauspieler mal swingend, mal bluesig bei ihren Gesangseinlagen.

Gypsy Jazz

Biréli Lagrène, das Wunderkind aus dem Elsass, wurde schon mit 12 Jahren mit seiner im Django-Reinhardt- Stil gespielten Gitarre in Film, Funk und Fernsehen gefeiert.

Jermaine Landsberger ist einer der gefragtesten Pianisten in der europäischen Sinti-Szene und nennt Michel Petrucciani, Keith Jarrrett und Herbie Hancock als Inspirationsquellen. Im Quartett mit Joel Locher am Bass und Guido May am Schlagzeug gastieren sie am 17. Oktober gemeinsam beim Jazz-Zirkel.

Weltmusik vom Afropean Project

Am 6. November kommt mit Gert Kilian ein alter Freund des Jazz-Zirkels wieder einmal nach Weiden. Kilian sorgte in den letzten Jahrzehnten mit den Formationen Orexis, Drumpact und Looping für spannende und energiegeladene Konzerte.

In seiner aktuellen Gruppe treffen das afrikanische Balafon und das Steelpan aus der Karibik auf Jazzklavier und Drums - im Zusammenspiel entsteht eine neue musikalische Sprache zwischen Funk, Soul, Rock und Jazz.

Brazilian Christmas Music Night

Auf vielfachen Wunsch wurde das Quintett der charismatischen Sängerin Viviane de Farias aus Rio de Janeiro wieder eingeladen und zwar mit einem der Jahreszeit entsprechendem, ganz neuen Programm. Während hier die Tage immer kälter und dunkler werden, erreicht der brasilianische Frühsommer im Advent seinen Höhepunkt.

Kein Wunder also, dass in Südamerika ein ganzes Genre von Songs zu dem Thema Weihnachten und Neujahr entstanden ist, das mit unseren bekannten Weihnachtsliedern nichts gemein hat. In ihrem Quintett spielt am 27. November auch der virtuose Gitarrist Paulo Morello, in Weiden kein Unbekannter!

Jam Session zum Ausklang

Am 4. Dezember endet der Weidener Jazzherbst mit einer Session unter der Leitung von Martin Dilling. Schlagzeug, Klavier und Soundanlage stehen bereit für spielfreudige Musiker.

Infos zur Ausstellung:Jazz-Zirkel-Plakate aus 40 Jahren, 15. September bis 11. Oktober im Neuen Rathaus Weiden; Eröffnung am Dienstag, 15. September, 18.30 Uhr. Musik: The Sax Brothers: Marshall Kean (bs), Günter Geiss (ss), Alois Träger (as), Dr. Reinhard Roth (ts)Weitere Informationen im Internet:www.jazz-zirkel-weiden.de
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.