Rund 2000 Menschen pilgerten zur ersten Beachparty im Schätzlerbad - bekannte DJ´s sorgten für Stimmung
Scheiben laufen bis 3 Uhr heiß

Rund 2000 Menschen pilgerten zur ersten Beachparty im Schätzlerbad. Es fehlten zwar Palmen und den Strand aus Kies mieden die Menschen. Doch das besondere Flair und die geniale Stimmung direkt am Badeweiher machten das Fest zu einem Erlebnis. 18 internationale DJ's mischten das Freibad auf.

Weiden. (kzr) Der außergewöhnliche Ort garantierte dieser Open-Air-Party eine einzigartige Atmosphäre. Dazu sorgte der Musik-Mix für abwechslungsreiche Unterhaltung. Veranstalter Wolfgang Stemmer (Event-Mediengroup) wagte zusammen mit Pächterin Ilona Rath-Lux von der Schätzlerbad-Gaststätte diese Premiere. "Eigentlich ist es ein Tages-Musik-Festival. Das hat mit einer Beachparty wenig zu tun", sagte Wolfgang Stemmer. Er betreibt schon seit 18 Jahren im Nebenerwerb als bekennender Festivalgänger Veranstaltungen ähnlicher Art. Nun wagte er die Party. "In der Nordoberpfalz gibt es keine Events dieser Art im Umkreis von 200 Kilometern. Zugleich hat diese Location gepasst. Es ist keine Wohngegend, nahe an der Stadt und es gibt Parkplätze."

Im Vorfeld viel zu tun

"Natürlich war viel vorzubereiten und für die Terrasse viel Personal nötig", sagte Ilona Rath-Lux. Sie unterstrich, dass der neue Vorstand mit Vorsitzendem Reinhard Meier hinter der Aktion steht. "Es ist ein sichtbarer Wandel eingetreten. Die Denkrichtung stimmt, man ist für alles offen. Alos probieren wir es."

Die Jugend lief derweil zur Hochform auf. Es gab zwei große Zelte, eines für 1500 Personen, Bodegas mit Theken, an denen die Besucher Longdrinks und Cocktails bestellen konnten und viel Musik. DJ Polique, der Grieche ist die Nummer eins in Zypern und Griechenland, lockte die jungen Leute ins große Zelt an die Mainstage. DJ Ramona, er war letzte Woche noch in Moskau auf Musiktour, wechselte sich mit ihm ab. Arnold Palmer, Insidern ebenfalls ein Begriff, ließ die Scheiben im 500-Mann-Zelt glühen. Im stündlichen Wechsel traten die DJ's ans Mischpult, darunter Top-Aufsteiger Mad Kingz aus Deutschland und Markus Winter, der aus der bekannten Disco P1 aus München anreiste.

Wiederholung angedacht

Magdalena aus Weiden freute sich: "Das bringt schon etwas Urlaubfeeling, wenn sich die Lichter im Wasser spiegeln. Die Musik ist Klasse, das Ambiente herrlich, aber der Eintritt zu teuer." Ihre Nachbarin Kristina ergänzte: "Stimmt, alles prima. Mich stören nur die Plastik-Toiletten. Warum öffnet man nicht die nebenstehenden festen Klos, um auch die Wartezeit zu verkürzen?"

An der Bar war kein Plätzchen mehr frei, je weiter es auf Mitternacht zu ging. Longdrinks, Cocktails und Feiern auf der Terrasse war angesagt. "Jetzt haben wir nahezu 2000 Menschen am Ort und nicht nur junge Leute", freute sich Stemmer. Gut möglich deshalb, dass dieser Event 2016 wiederholt wird. Schließlich liefen die Scheiben bis 3 Uhr morgens heiß. Nicht ganz ohne Zwischenfälle und auch nicht zur Freude aller Bewohner in benachbarten Stadtteilen.

Rund 2000 Menschen pilgerten zur ersten Beachparty im Schätzlerbad. Es fehlten zwar Palmen und den Strand aus Kies mieden die Menschen. Doch das besondere Flair und die geniale Stimmung direkt am Badeweiher machten das Fest zu einem Erlebnis. Bilder: Reiner Kreuzer
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.