Spaß an Gestaltung von Tüten - Plastik vermeiden
Augustinus gewinnt

Die Preisträger des Umweltprojekts der Paracelsus Apotheke. Vorne links die Erstplatzierte Lara Thomas, daneben die Dritte Mai Anh Tong. Nicht im Bild der Zweite Simon Lukas der gesundheitlich verhindert war. Hinten von links Schulleiter Helmut Matejka, Irene Fritz und Dr. Carmen Bock. Bild: rdo
Viele Schildkröten sind vom Aussterben bedroht. Nach einer Studie des UN-Umweltschutzprogramms Unep treiben auf jedem Quadratkilometer Meeresoberfläche 18 000 Plastikteile. Schildkröten verwechseln diese häufig mit ihrer Hauptnahrung, den Quallen. Verschlucken Schildkröten Plastiktüten, so können sie daran sterben.

Die Paracelsus-Apotheke möchte mithelfen, Plastik zu vermeiden. Aus diesem Grund kam der Inhaberin Dr. Carmen Bock die Idee, auf Papiertüten umzusteigen. Aber nicht auf irgendwelche. Sie veranstaltete zusammen mit Kunstlehrerin Irene Fritz das Projekt "Erhalten, Retten, Beschützen" am Augustinus-Gymnasium. Die Klassen 8a, 8c und 8d beteiligten sich daran. Künstlerisch setzten sie sich mit dem Thema auseinander. Heraus kamen bemerkenswerte Designs für die neuen Papiertüten der Apotheke. Eine Jury aus Kunden und Mitarbeiter wählte die Sieger aus. Die besten fünf Werke zeichnete Dr. Carmen Bock zusammen mit Schulleiter Helmut Matejka und Kunstlehrerin Irene Fritz vor kurzem aus.

Der erste Preis 50 Euro ging an Lara Thomas, 2. Platz 30 Euro Simon Lukas, 3. Platz 20 Euro Mai Anh Tong. Jeweils ein Präsent erhielten Carolin Ruttloff, Anna Walberer und Annalena Bauer. Die Werke werden demnächst ausgestellt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.