St. Michaelskirche Weiden: Karfreitagsandacht
"Dieser Mensch ist Gottes Sohn"

Dekan Dr. Wenrich Slenczka sprach zur Feierstunde an Karfreitag in St. Michael. Bild: sbü

Als die Kerzen verlöschten, setzte eine lange Stille ein. In der St. Michaelskirche hatten sich am Karfreitag die evangelischen Gläubigen zur Karfreitagsandacht versammelt. Und sie hörten die letzten Worte Jesu, bevor er verstarb: "Eli, Eli, lama asabtani?" - Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?

(sbü) Dekan Dr. Wenrich Slenczka leitete den Gottesdienst. In seiner Ansprache ging er auf die Todesstunde Jesu ein. Da habe ausgerechnet ein Heide den Satz gesagt: "Wahrlich, dieser Mensch ist Gottes Sohn gewesen." Der Hauptmann, der unter dem Kreuz stand, habe ein Bekenntnis gesprochen, in dem Glaube, Liebe und Hoffnung seien. Slenczka bat deshalb die Gläubigen: "Lasst uns wie der Hauptmann auf Christus blicken und den Gekreuzigten am Kreuzesstamm grüßen." Der Dekan weiter: "Lass uns für die eintreten, denen man etwas nehmen will, lass uns denen mit Respekt begegnen, die man verspottet, und lass uns die schützen, die man um ihres Glaubens willen verfolgt."

Die Karfreitag-Andacht in der Michaelskirche begleiteten drei Künstler musikalisch: Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser (Orgel), Melanie Weigl (Sopran) und Dorothea Kaiser (Violine). Passend zum Karfreitag waren auch die musikalischen Darbietungen: "Air" von Johann Sebastian Bach in einer Bearbeitung von Max Reger, eine Arie aus der Brockes-Passion von Georg Friedrich Händel und ein Chorsatz aus der H-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.