Tierheim Mantel eine Option

Wieder vereint. Bild: hfz

Auffallend viele Bürger aus Mantel sahen sich am Sonntag beim "Tag der offenen Tür" im Tierheim Weiden um: Der Markt wird als neuer Standort eines Tierheimneubaus gehandelt.

Auch Bürgermeister Stephan Oetzinger besuchte samt Gattin Barbara und Landratsamts-Pressesprecherin Claudia Prößl das Tierasyl in der Schustermooslohe. Er sprach lange mit Tierschutzvereins-Chefin Mariele Junak.

Trotz der Gluthitze bekamen die Tiere zahlreichen Besuch. Die Aktiven hatten den Tag perfekt organisiert. Ein Zelt schützte vor der Sonne. Für Speis' und Trank war gesorgt. Alleinunterhalter "Helmy" spielte auf seinem Keybord auf. Beim Bücherflohmarkt und bei der Tombola konnten die Gäste ihre Schnäppchen machen. Rat und Hilfe boten die Tierhomöopathische Praxis Barbara Hero, Tierheilpraktikerin Daniela Saal und die Hundepension und -schule Birgit Meier an.

Die Bürger von Mantel stünden einem Tierheim im Gewerbegebiet "Luderhäusl" aufgeschlossen gegenüber, sagte Bürgermeister Oetzinger. Sein Angebot - ein Grundstück mit 5000 Quadratmeter, zum Quadratmeter-Preis von 23,07 Euro - stehe nach wie vor. Er bot seine Unterstützung an, ebenso wie Claudia Prößl. Sie sprach für Landrat Andreas Meier, durch den der Kontakt zwischen Tierschutzverein und Mantel zustande gekommen war.

Junak wird die "Option Mantel" noch mit der Vorstandschaft diskutieren und dann mit der Stadt Weiden entscheiden. "Vielleicht zeichnet sich doch noch eine Lösung ab", hofft Junak. Sie erinnerte an die über 50-jährige Verbundenheit zwischen Stadt und Tierschutzverein. In den 60er-Jahren seien der Verein gegründet und das Tierheim gebaut worden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.