Timo Kalbskopf ("edelweiss") übernimmt mit Steve Horter
"Bodega": die Neuen

Vom Unteren Markt in die Fleischgasse, vom "Edelweiß" in die "Bodega": Timo Kalbskopf und Steve Horter (von links). Bild: Schönberger
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
13.03.2015
440
0
(ca) Der Name bleibt: "Bodega". Hausbesitzer Günther Hastaedt hat sogar einen Patentanwalt eingeschalten, um sich die Benennung schützen zu lassen. "So hieß das Lokal früher schon." Aber die Tage des bisherigen Wirts Egon Schäffer sind gezählt. Er nimmt nach 15 Jahren Abschied aus der Fleischgasse. Der Mietvertrag läuft Ende März aus. Dann wird mehrere Wochen renoviert, ehe der neue Pächter übernimmt: Timo Kalbskopf, bisher Küchenchef im "edelweiss", eröffnet sein erstes eigenes Lokal. Geschäftspartner ist Steve Horter, ebenfalls zuletzt im "edelweiss" beschäftigt.

Geplant ist die Wiedereröffnung des neuen "Bodega" Mitte Mai. "Bis dahin ist noch ein langer Weg", sagt Timo Kalbskopf. Der Name bleibt. Auch der Stil soll trotz aufwändigem Umbau so bleiben. Das Konzept wird ausgebaut: "unten Wein und Tapas, oben Steakhouse", erklärt Hastaedt. Kalbskopf will den Beinamen "Bodega - Genusswerk" führen. Der 31-jährige Franke hat sich in den letzten Jahren mit qualitativ hochwertiger Küche einen guten Namen gemacht: erst in der "Glutschaufel", dann in der "Villa", zuletzt im "edelweiss".

Bald zwei "Bodegas"?

2011 hatte Unternehmer Hastaedt das Altstadthaus in der Fleischgasse dem ehemaligen Annahütten-Fabrikanten Otto Zrenner abgekauft. Die Bedingung, dass Bodega-Wirt Egon seine Kult-Tapas-Bar weiterführen kann, sei erfüllt worden. Der Mietvertrag läuft zum 31. März aus, die angebotene Verlängerung mit der Möglichkeit einer jederzeitigen einjährigen Kündigungsfrist habe Schäffer nicht angenommen. "Ich habe ihn nicht mit einem langfristigen Vertrag knebeln wollen", widerspricht Hastaedt anderslautenden Darstellungen.

Was hat Egon Schäffer eigentlich vor? Nach 15 Jahren in der "Bodega" genießt er die letzten Tage mit seinen Stammgästen, die ihm noch einmal ihre Aufwartung machten. Anfragen nach seiner Zukunft beantwortete er nicht. Via Facebook kündigte er an: "Auf Wiedersehen in unserer neuen ,La Bodega', die euch heuer an anderer Stelle und in einem ganz neuem Kleid überraschen wird."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.