Treml, Schuier und Rill präsentieren ihre aktuelle CD vor ausverkauftem Haus bei "Klein & Kunst"
Wenn "b.o.s.s." auf Englisch macht

Erst nach mehreren Zugaben durften (von links) Franz Schuier, Markus Rill und Hubert Treml die Weidener "Klein & Kunst"-Bühne verlassen. Dort stellten sie - vor ausverkauftem Haus- ihre brandneue CD vor. Bild Stiegler
Die Mischung macht's: Einerseits eine Oberpfälzer Hommage an den "Boss" Bruce Springsteen, der vor wenigen Tagen seinen 65. Geburtstag feiern konnte, andererseits viele bekannte "b.o.s.s."-Songs, die nun auch den Weg ins englischsprachige Kulturgut geschafft haben. Die Eröffnung der diesjährigen "Klein & Kunst"-Reihe am Donnerstag im Untergeschoss der Max-Reger-Halle war ein voller Erfolg, Hubert Treml und Franz Schuier - gemeinsam sind sie "b.o.s.s." - sowie der Songwriter Markus Rill sorgten für ein ausverkauftes Haus.

Unnachahmliche Art

Los ging es - natürlich - mit Springsteen-Hits, die in unnachahmlicher Art serviert wurden: Ein Titel wie "Feia" (Fire) klang im Dialekt so, als sei er direkt dafür geschrieben worden: An der Aussprache - egal, ob Englisch oder oberpfälzisch - änderte sich da ja nicht viel. Aus "Racing in the street" wurde dann " Renna aaf da Strouß", wo Treml verschiedene regionale Orte integrierte. Alle miteinander durften dann auch noch ein "Feuer entfachen und im Dunklen tanzen" (Dancing in the dark). Wer im Publikum dachte, er könnte sich entspannt zurücklehnen und einfach nur zuhören, sah sich getäuscht: Mitmachen war gefragt. Mitsingen, Mitschnippen und Mitklatschen gehörte in Weiden zum guten Ton.

Einen Einblick in sein solistisches Schaffen präsentierte Markus Rill, der die meisten Songs auch mit entsprechenden Anekdoten garnierte: Da waren beispielsweise seine Erlebnisse beim Folk-Festival in Seattle, wo ein Produzent seinen Song für einen Streifen kaufte - erst später habe er registriert, dass es sich um einen "Zombie"-Film handelte. Musikalisch zwischen Rock, Country und Folk angesiedelt, besang er nicht nur den Glauben in seine Gitarre ("The Rocket Ship"), sein leidenschaftliches Spiel führte dies auch eindrucksvoll vor Augen und Ohren.

Leidenschaftliches Spiel

Dass die ursprünglich einmal oberpfälzischen Texte von "b.o.s.s." auch im Englischen bestens ankommen, zeigte der Applaus der Zuhörer: Aus "Elvis lebt in Untergammelsdorf" wurde "Elvis is alive", das "Moidl as Pentling", das im Original mit dem Bus unterwegs war, saß als "Girl on the A-Train" im Zug, und "Da Engl aaf da Stöing" hatte sich verwandelt in "Angel on the stairs". Sogar das eigentlich unübersetzbare "Huschala" fand als "Snuggle up, little one" Eingang ins Konzert - und auch auf die CD "Heart & Soul & Rock 'n' Roll".

___

Die aktuelle CD "Heart & Soul & Rock 'n' Roll" (14,95 Euro) ist unter anderem in den Geschäftsstellen des Medienhauses "Der neue Tag" und beim Buch- und Kunstverlag Oberpfalz (09621/306196) erhältlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.