Urbanes Feiern für die Oberpfalz
Kemnather Kindheitstraum

Sommer am Eisweiher: Der Kindheitstraum wird kommenden Samstag dort zum dritten Mal wahr. Bild: Villa Varia
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
07.07.2016
833
0

Feiern gegen das demographische Problem? David Lenk und Matthias Küffner wollen ihre Partys tatsächlich so verstanden wissen. Seit 2013 stecken die Kemnather hinter dem DJ- und Event-Kollektiv Villa Varia.

Kemnath. "Wir wollen Nordbayern Partys bieten, die man eher in Berlin oder Barcelona erwartet", benennt Lenk den Anspruch der Gruppe, deren Mitglieder Musik auflegen, Partys organisieren und dafür DJs und Musiker in die Region holen. Nicht nur gute Arbeitsplätze, auch die kulturelle Vielfalt treibe junge Leute in die Metropolen. Nach den Anfängen in Kulmain trägt Villa Varia inzwischen regelmäßig in Clubs in Bayreuth, Nürnberg und Weiden bei, das Angebot in Nordbayern bunter zu machen.

Aushängeschild bleibt ein Heimspiel: das Kindheitstraum-Open-Air. Zum vierten Mal organisiert es Villa Varia am Samstag, 16. Juli, zum dritten Mal am Kemnather Eisweiher. Im Grünen und doch mitten in der früheren Kreisstadt lockt von 12 bis 22 Uhr die urbane Sommerparty mit feinem House und entspanntem Techno. Bei der Aftershow-Party im 1210 Club in Weiden "wird es dann eher etwas härter", verspricht Lenk.



Mit Oliver Schories und Dapayk kommen Szenegrößen in die Oberpfalz. Letzterer ist als Ehemann des einstigen Supermodells Eva Padberg ein kleiner Society-Star - wenn auch wider Willen. "Solche Leute zu verpflichten, ist gar nicht einfach", erklärt Lenk. "Die fragen schon: Kemnath? Wo liegt das denn?" Inzwischen reiche der Villa-Varia-Ruf aber bis nach Hamburg und Berlin, "wir haben einen guten Namen". Dieser Name hat sich nicht nur bei Musikern herumgesprochen. Auch die Besucher strömen an den Eisweiher. Nach 600 Besucher 2014 und 1000 im Vorjahr, hat Villa Varia in diesem Jahr für 1300 Gäste geplant. "Wir sind längst ausverkauft", erklärt Lenk. Damit zählt der Kindheitstraum zu den größten Open-Airs der Oberpfalz. "Unser Publikum ist zwischen 18 und 35 Jahre alt", sagt Lenk. Und es komme mehrheitlich aus der Region, aber längst nicht nur. "Die Tickets verkaufen sich bayernweit."

Der Erfolg stellt Villa Varia heute vor ein Problem. "Der Festplatz am Eisweiher ist mit 1300 Gästen definitiv ausgereizt", erklärt Lenk. Wenn das Festival wachsen soll, muss sich Villa Varia einen neuen Platz suchen. "Aber finden sie mal einen, der so passt wie der Eisweiher."



Weitere Informationen:

www.villavaria.de/
www.facebook.com/VILLAVARIA/


Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.