Vor „Jugend musiziert“ - Teilnehmer der Grothe-Schule präsentieren ihre Beiträge
Fast wie im Wettbewerb

Bevor's ernst wird, noch ein Heimspiel: Teilnehmer des Regionalwettbewerbs Oberpfalz Mitte-Nord "Jugend musiziert" präsentierten im Auditorium der Franz-Grothe-Schule ihre Wettbewerbsbeiträge. Der Entscheid selbst läuft am 30. Januar in Sulzbach-Rosenberg und Pressath. Von der Musikschule beteiligen sich drei Geigen- und fünf Akkordeonspieler. Um den Kindern und Jugendlichen ein Gefühl vom Wettbewerb zu vermitteln, durften sie ihr anspruchsvolles Wertungsprogramm im vollen Umfang vorspielen. In der Altersgruppe IV (15- bis 16-Jährige) etwa dauerte der Vortrag immerhin 20 Minuten. Die Teilnehmer der Grothe-Schule sind zwischen 8 und 15 Jahren alt. Das Konzert umfasste Werke aus unterschiedlichen Epochen, komponiert von Hansjörg Hummel über Antonio Vivaldi, Antonin Dvorak bis Ludwig van Beethoven. Neben den Schülern spielten auch die Lehrkräfte Mariel Müller-Brincken (Violine), Benedikt Scheidler (Akkordeon) und Franz Nestler (Klavierbegleitung). Das Programm gestalteten Pierre Glatigny, Simon Hartmannsgruber, Tim Trottmann, Merlin Ritzer und Lukas Brolik (Akkordeon) sowie Jasmin Ulbricht, Anna Wittmann und Johanna Pickert (Violine). Das Preisträgerkonzert geht am 20. Februar um 15 Uhr erstmals in der Franz-Grothe-Schule über die Bühne.

Weitere Beiträge zu den Themen: Jugend musiziert (19)Franz-Grothe-Schule (27)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.