Weihnachtskonzert des Elly-Heuss-Gymnasiums
Wunderbares "Oh Happy Day"

Der Chor des Elly-Heuss-Gymnasiums. Die Moderatorinnen Linda Pröm und Maria Gurau (in rot-schwarz-karierten Hemden) sangen auch im Chor mit. Bild: Anne Müller

Seltene Instrumente kamen beim Weihnachtskonzert des Elly-Heuss-Gymnasiums zu Gehör. Unter der Leitung von Studienrätin Katharina Bernet spielten die Mädchen ein wunderschön-weihnachtliches Konzert.

Schulleiter Reinhard Hauer attestierte der Musik eine hohe Ansteckungsgefahr: "Schön, dass Sie alle sich von der Fröhlichkeit unserer Sängerinnen und Instrumentalistinnen mitreißen lassen möchten." Dem Vororchester mit seinen jungen Streicherinnen und Querflötistinnen gelang es mühelos, das Publikum mit ihren kurzen Weihnachtsklassikern zu bezaubern. Die Leitung hatte Thomas Kaes. Leonie Beyerlein (5a) spielte die Veeh-Harfe.

Maria Gurau und Linda Pröm führten humorvoll durch das Programm. Sie betonten, dass an diesem Abend eben nicht nur traditionelle Weihnachtslieder gespielt würden. Aus gutem Grund: "Wenn wir hier miteinander Musik machen, dann ist alles dabei, was uns gefällt." Den Klaviersolistinnen Isabell Schmidt (6b), Selina Machner (8b), Casey Baker (8b) und der musikalischen Allrounderin Paula Herrmann (Q12) konnte man anmerken und anhören, dass sie ihre Stücke gut kannten und sehr bewusst Akzente setzten.

Dieses Mal trauten sich besonders viele kleine Instrumental- und Gesangsgruppen auf die Bühne. Die Querflötistinnen Laura Meißner (7a) und Jasmin Zitzmann (7a) wurden teilweise von Ulrike Meißner (5b) am Klavier unterstützt, Theresia Wittmann (Q12, Klavier) begleitete Romy Weidner (Q12) an der Querflöte, die Waldhornistin Anna Gollwitzer (Q12) wurde von Paula Herrmann (Q12) am Klavier begleitet und aus Paula Herrmann, Johanna Pfleger (Q12), Sara Rivera (Q12) und Anna Schwarzmaier (Q12) entstand eine kleine Band mit Gitarre und Klavier. Besonders beim Solostück von Johanna Schmauß (10c) an der Harfe wurde deutlich, dass die Schülerinnen sich immer besser zu einem Gesamtklang zusammenfinden. Nach der Pause zog der Chor mit einer wunderschön anzusehenden Lichterprozession und zwei A-cappella-Stücken in die verdunkelte Aula ein. Begleitet von einer Orff- und Schlagwerkgruppe war an dieser Stelle die weihnachtliche Stimmung besonders gut zu spüren. Aus der 10a fanden sich zehn Mädchen zu einem kleinen Chor zusammen. Begleitet von Katrin Groß (Gitarre) und Marina Spickenreuther (Tambourin) boten sie eine mitreißende Darbietung, die nur noch vom Großen Chor mit dem wunderbaren "Oh Happy Day" mit Solistin Linda de Wilde (Q11) getoppt wurde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Konzerte (674)Elly-Heuss-Gymnasium (36)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.