Weinfest der CSU: Karl Feneis gewinnt zwei Hauptpreise
Doppeltes Glück

Beim Weinfest der CSU Stockenhut langten die "Schwarzen" auch mal gern zum "Roten". Bild: R. Kreuzer
Bereits zum 12. Mal hielt der CSU-Ortsverband Stockenhut sein Weinfest. Im vierten Jahr im Biergarten der Gaststätte Dagner, jedoch heuer zum ersten Mal unter neuer Führung. Vorsitzender ist inzwischen Nikola Vranjes. Er schaffte den Einstand mit seinem Team bravourös. Das bestätigte auch Kreisvorsitzender Stephan Landgraf. "Ihr seid eine funktionierende Mannschaft, das Fest klappte prima mit dieser geschlossenen Gruppe", sagte er und überreichte als Schirmherr auch eine Spende.

Erste Arbeit für den neuen Vorsitzenden war, seine Gäste willkommen zu heißen. Namentlich sprach er die Ehrengäste mit dem Ehrenmitglied des Kreisverbandes, Hartmut Brönner, Stadträtin Stefanie Sperrer, JU-Vorsitzende Maria Sponsel und für die FU Sabine Zenger an. Die "Sperrmüllkracher" gaben musikalisch ihr Bestes. Auf dem Akkordeon spielte Anton Moll und Gerhard Grundler bediente das Schlagzeug.

Wer Hunger zwischendurch verspürte, für den kredenzte das Team eine Winzersuppe, passend zum Weinfest. Ein Griff in die Lostrommel bei der Tombola brachte herrliche Preise hervor. Den 1. Preis, eine dreitägige Fahrt nach Berlin, die MdB Albert Rupprecht stiftete, gewann FU-Vorsitzende Sabine Zenger. Den 2. Preis, eine Landtagsfahrt für zwei Personen von MdL Petra Dettenhöfer ging an Karl Feneis. Auch der 3. Preis, eine Wochenendfahrt mit einem Audi A1 SB aus dem Autohaus Raab, gewann Karl Feneis. Doppeltes Glück.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.