Zweimal "Butter" bitte

Synthie-Melodien, satte Beats und E-Gitarre via Verzerrer - live bekomt der TripHop-Sound eine mächtige Portion Rock verordnet. Bild: otj (2)
Kultur
Weiden in der Oberpfalz
18.10.2016
112
0

Einfach leiwand. "Leyya" aus Oberösterreich lassen auch am dritten Abend in der "Sünde" die Illusion aufkommen, man stünde in einem Club in Berlin-Friedrichshain oder St. Pauli. Ihr Sound: "A bisserl Portishead, a bisserl Massive Attack". Kompliment - den Menschen hat's gefallen.

Ihnen hat es so gut gefallen, dass sie das Duo nicht ohne Zugabe nach Hause gehen lassen wollen. Mangels überschüssigen Materials müssen die Musiker Sophie Lindinger und Marco Kleebauer dann den Song "Butter" zweimal spielen. Heavy Rotation, live. Aber fangen wir bei "Null" an.

Bitter-melancholisch


Denn kurzfristig haben die findigen Veranstalter vom Sündikat für den Abend noch einen Support-Act aufgegabelt, der in Zukunft definitiv ein eigenes Konzert wert wäre. Der Liederschreiber und Sänger "Null" aus Regensburg ist kein Bruder Leichtfuß. So bitter-melancholisch sind seine Songs, dass er denen, die nach seinem Auftritt traurig sind, anbietet, sie so lange zu umarmen, bis sie sich besser fühlen. Ein Ausbund an Frohmut sind "Leyya" ebenso wenig. Das würde auch gar nicht zu ihrer vom TripHop inspirierten Musik passen. Der Downtempo-Elektropop ist dennoch massenkompatibel. Mit "Superego" haben sie so etwas, wie eine Hymne für die Generation Y geschaffen und platziert - begeistert angenommen vom Indie-Sender FM4.

Synthie-Spielereien


Dafür, dass "Leyya" kein nostalgischer Retro-Aufguss der 90er Jahre-TripHop-Größen wird, ist unter anderem der Prise Rock geschuldet, die Marco Kleebauer live einspielt und durch den Verzerrer jagt. Und auch die Synthie-Spielereien klingen nach gegenwärtigem Elektro-Pop. In dieses krachig-verfrickelte Sound-Bett legen sich filigrane Melodien und die warme Stimme von Sophie Lindinger. Schön. Einfach schön.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.