1000 Euro gehen an den Arbeitskreis Asyl
"Ellys" spenden Geld

Die Schülerinnen Alina Kreuzer und Lilli Biersack (vorne) sowie die Abiturientinnen Katja Schmidt und Katharina Schmid überreichten den Scheck für den Arbeitskreis Asyl. Über das Engagement freuten sich Schulleiter Reinhard Hauer (rechts), das Ehepaar Ursula und Jost Hess sowie die betreuende Studienrätin Sabine Hoffmann (links).
Gut und langfristig angelegt dürfte die 1000-Euro-Spende sein, die nun Vertreter des Elly-Heuss-Gymnasiums für die Arbeit des Arbeitskreises Asyl übergeben haben. Der AK Asyl kümmert sich um Kinder und junge Leute aus Flüchtlings- und Zuwandererfamilien.

Zum Tausender hatten mehrere Gruppen aus der Schulfamilie etwas beigesteuert. Der Grundstock stammte aus einem Flohmarkt. Studienrätin Sabine Hoffmann und die Mädchen hatten ihn organisiert und der Juli-Hitze beim Verkauf der von den Schülerinnen und deren Familien zur Verfügung gestellten Waren getrotzt. Den Erlös daraus stockten Abiturientinnen des Jahrgangs 2015 sowie mehrere Lehrer auf. Schulleiter Reinhard Hauer freute sich über das Engagement und lobte die seit zehn Jahre währende Zusammenarbeit zwischen dem AK, dessen Initiatoren Ursula und Jost Hess und dem "Elly".

Die Schülerinnen erhielten in der Hausaufgabenbetreuung des AK Einblicke in aktuelle soziale Herausforderungen und in die Situation von Kindern in anderen Lebenslagen. Die Bedeutsamkeit des eigenen Engagements zu erfahren und ein Verständnis für gesellschaftliche Verantwortung zu entwickeln, sind Ziele des Praktikums der Achtklässler des sozialwissenschaftlichen Zweigs.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.