15 Spieler am Stützpunkt aufgenommen

(lst) Die insgesamt 15 Spielerinnen und Spieler, die in der kommenden Saison am DFB-Stützpunkt des Fußball-Bayernligisten SpVgg SV Weiden zusätzlich gefördert werden, stehen fest. Am Montag waren alle aus dem Talentsichtungstag nominierten Spieler zur Endsichtung für eine Aufnahme in das Talentförderprogramm des DFB in Zusammenarbeit mit dem BFV anwesend.

Um 18.30 Uhr fanden sich 20 Spieler und zwei Mädchen zur finalen Sichtung im Sportpark der SpVgg SV Weiden ein. In einem regulären Stützpunkttraining wurden die Akteure nochmals beurteilt. Danach legten die Stützpunkttrainer Alexander Kessler, Marius Sokol und Manfred Lederer, unter der Aufsicht auch anwesender Vereinstrainer aus der Region, den Kader im Jahrgang 2004 für die kommende Saison fest.

Folgende Spieler dürfen sich nun über eine Aufnahme in den DFB-Stützpunkt Weiden freuen und erhalten nach den Ferien, immer am Montag ab 17 Uhr, eine zusätzliche Trainingseinheit zu ihrem Vereinstraining. "Alle anderen Spieler, die den Sprung nicht geschafft haben, werden wir weiterhin im Auge behalten und ihre Leistungen im Verein überprüfen. Bei guten Leistungen besteht immer die Möglichkeit, auch zu einem späteren Zeitpunkt aufgenommen zu werden", so Stützpunkttrainer Manfred Lederer.

Ausgewählt wurden: Lukas Bauer (FSV Waldthurn), Julian Brandt, Bayram Cinak, Yannik Friedl, Finn Lenz (alle SpVgg SV Weiden), Toni Grötsch (TSV Waidhaus), Tom Herrmann (SV Etzenricht), Max Kellner (SpVgg Vohenstrauß), Lena Krüger (SV Grafenwöhr), Augustin Mückl (SC Kirchenthumbach), Katharina Sophie Prem (SpVgg Vohenstrauß), Bastian Reinold, Marcel Reuter, Niklas Strohbach (alle FC Weiden-Ost) und Jonas Zeiler (TSG Weiherhammer).
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.