27 Schüler proben sechs Wochen lang digitales Lernen
Tablet statt Stift

Andreas Straub führt seine Schüler in die vielfältigen Möglichkeiten der Tablets ein. Bild: swi
Was Minicomputer alles ausmachen. Zum Beispiel motivieren sie viele Schüler besonders. Das stellte Andreas Straub, Englisch- und Geschichtslehrer an der FOS/BOS, fest. Auf seine Anregung hin hatten sich 27 Schüler der 10. Jahrgangsstufe am Wettbewerb "Ideen bewegen" der Initiative "Digitale Bildung neu denken" beteiligt. "Bundesweit waren 110 Schulen dabei", berichtete Straub. "Die FOS/BOS Weiden ist eine von 40 Schulen, die schließlich ausgewählt wurden." Sechs Wochen lang standen den Schülern 30 Tablet-Computer, ein interaktiver Großbildschirm und weiteres Zubehör für die Gestaltung eines digitalen Projektes mit neuen Lernmöglichkeiten zur Verfügung. "Bei unserem Projekt haben wir eine klassische Lektüre digital auffrisiert", erklärte die FOS-Schülerin Alexandra Rupp. "Hierfür sollten wir alle Möglichkeiten des Tablets ausnutzen." Mit etwas Glück könnte das digitale Klassenzimmer zur Dauereinrichtung für die Schüler der FOS/BOS werden. Der erste Preis ist Ausrüstung im Wert von 20 000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.