35-Jähriger vergeht sich an Tanz-Bekanntschaft
Vergewaltigung in Adenauer-Anlage

Freitagnacht. Sie lernen sich in einer Bar in der Weidener Innenstadt kennen und finden sich sympathisch. Kurzerhand entschließen sich die 42-jährige Weidenerin und ihr neuer 35-jähriger Begleiter, die Bar zu verlassen und ein Tanzlokal in der Nähe der Innenstadt aufzusuchen. Der Weg durch die Konrad-Adenauer-Anlage wird für die 42-Jährige zum Höllentrip.

Sie will nur tanzen. Er will mehr - und holt es sich, unter Androhung von Gewalt: Auf dem Weg zum Tanzlokal fällt der Täter am Samstag gegen 2.50 Uhr in der Konrad-Adenauer-Anlage über sein Opfer her. Er bedroht seine Begleiterin. Es kommt zur Vergewaltigung.

Die Frau schreit um Hilfe. Zwei Zeugen reagieren. Sie laufen durch die Parkanlage, folgen den Rufen. Als sie endlich am Tatort ankommen, hat der Täter inzwischen von seinem Opfer abgelassen, dem gegenüber er noch äußert, dass er sich jetzt in das Tanzlokal begebe.

Die Frau vertraut sich anschließend den beiden Zeugen an. Diese alarmieren die Polizei. Die Beamten können den 35-Jährigen wenig später sogar im angegebenen Tanzlokal festnehmen. Der Weidener schweigt aber zu den Vorwürfen.

Spätere Ermittlungen der Polizei ergeben, dass sich zur Tatzeit noch weitere Personen in der Parkanlage aufgehalten haben, die möglicherweise detaillierte Hinweise zum Tatablauf geben können. Daher bittet sie die Kriminalpolizeiinspektion in Weiden unter Telefon 0961/401-0 um die Mithilfe bei der genaueren Aufklärung des Verbrechens.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2007 (7036)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.