41-Jähriger rastet aus - "Geschenk" war gestohlen
Randale mit Rad

Ziemlich heiß schaut dieses Rad aus, das ein 41-Jähriger seinem Sohn schenken wollte. Allerdings hat der Mann offenbar keinen Cent dafür bezahlt. Nun sucht die Polizei den rechtmäßigen Besitzer. Bild: Polizei
Ein Fahrrad wollte er seinem Sohn schenken. Eine nette Idee - die der 41-Jährige allerdings so haarsträubend in die Tat umsetzte, dass sie im Fiasko endete. Der Weidener hatte am Donnerstagabend seine Kinder in Bahnhofstraße besucht, zwei kleine Töchter und einen sechsjährigen Sohn. Mit seiner getrennt lebenden Ehefrau gab es im Innenhof des Mehrfamilienhauses jedoch heftigen Streit, berichtet die Polizei.

Der laut Zeugenaussagen "erheblich betrunkene" Familienvater nahm das Fahrrad, das er als Geschenk für seinen Sohn vorgesehen hatte, und warf es gegen das Heck eines Mercedes'. Den hatte der Frau ein Freund überlassen. Die Heckscheibe zerbrach, die Klappe wurde verkratzt - ein Schaden von rund 1000 Euro. Als die Frau die Polizei rief, machte sich ihr Noch-Ehemann davon. Die Beamten stellten schnell fest, dass das Geschenk für den Sechsjährigen dem Vater gar nicht gehörte. Sie stellten das Bike sicher und suchen nun den Eigentümer.

Es handelt sich um ein schwarzes "Custom-Bike", Aufschrift "Chopper", mit Breitreifen, Ledersattel, Aufkleber mit glitzernden Flammen und Zeitwert von 300 Euro. Hinweise: Telefon 0961/401-321.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.