74 potenzielle Unterzeichner
Nachgefragt

Fensterbach. (tib) "Gleiches demokratisches Recht für alle": In einem Telefonat mit unserer Zeitung machte Alwin Heldmann deutlich, dass nicht nur seine fehlende Signatur auf dem Protokoll der Nominierungsversammlung ursächlich für die Nicht-Zulassung des Höglinger Wahlvorschlags gewesen sei. Die nötige Unterschrift hätten 74 weitere Teilnehmer der Versammlung genauso leisten können. Wenn er einer der beiden gewesen sei, die von der Gemeinde wegen der fehlenden Signatur angerufen wurden, hätten diese 74 auch angerufen werden müssen.

Er habe sich an diesem Abend lediglich bereit erklärt, als Helfer bei der Wahl zu fungieren. Warum er das Protokoll nicht unterzeichnet habe, habe er in einer Stellungnahme begründet. Richtigzustellen ist: Stellvertreter des Listenbeauftragten war er nicht. Folglich hätte er kein Einspruchsrecht gehabt.

Strafrechtlich nicht relevant

Fensterbach. (tib) In den Vorgängen rund um die Nominierungsversammlung der Wählergemeinschaft Högling sieht der Amberger Oberstaatsanwalt Dr. Thomas Strohmeier wohl keine strafrechtlich relevanten Handlungen. Das sagte er gestern auf Nachfrage unserer Zeitung. Eine Urkundenfälschung oder eine mittelbare Falschbeurkundung seien beispielsweise hier nicht gegeben. Bis zum Ende der Antragsfrist am Donnerstag um 18 Uhr ging bei der Gemeindeverwaltung in Wolfring kein Antrag ein. Der Beschwerdeausschuss bei der Regierung der Oberpfalz wird sich also nicht mit diesem Fall befassen müssen.

Polizeibericht Doppelt so schnell wie erlaubt ist

Kohlberg. Mit 167 km/h war ein 47-Jähriger aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach bei Kohlberg unterwegs. Erlaubt waren lediglich 80 km/h. Per Lasermessung hatten Beamte der Inspektion Neustadt am Mittwochabend im Kreuzungsbereich bei Kohlberg die Geschwindigkeit der Autos kontrolliert. Die Polizei stoppte den Raser um 21.31 Uhr. Die Quittung bekam der Mann in Form eines dreimonatigen Fahrverbots und eines Bußgelds in Höhe von 600 Euro.

Mit dem Auto auf dem Golfplatz

Schmidmühlen. Einen Schaden von schätzungsweise 400 Euro richtete ein Unbekannter an, der zwischen Mittwoch, 19 Uhr und Donnerstag, 6 Uhr, mit seinem Auto über den Golfplatz am Theilberg fuhr. Laut Polizei sind auf dem Green im südlichen Bereich des Areals deutliche Reifenspuren sichtbar. Hinweise an die Polizeiinspektion.

Kurz notiert Eine duftende Oase voller Pflanzen

Amberg-Sulzbach. Der Obst- und Gartenbauverein und die AOVE organisieren heute von 15 bis 16 Uhr die letzte Führung im Schnaittenbacher Kräutergarten. Die Gebühr beträgt drei Euro, Kinder bis 14 Jahre sind frei.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.