800 Fische, viel Bier

Dass der Fischzug vor zwei Jahren eher keine Chance um die Auszeichnung als Weltkulturerbe der Unesco gegen die bayerischen Schwergewichte gehabt hat, nehmen die Teilnehmer recht gelassen hin. "Da wäre wohl auch einiges an unserem alt überliefertem Brauch verwässert worden", zeigte sich die Mehrheit überzeugt. Elf Stationen steuerten die Männer heuer an. "Etwa 40 Pfund frisches Bauernbrot und 800 Fische führen wir im Zug mit", so Markus Hummel. Hinzu kommen einige hundert Liter Freibier. (hmx)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.