Ab 2017 um 50 Cent - Tagung der Schützenmeister
Der Beitrag steigt

Gauschützenmeister Wolfgang Moll war enttäuscht: Nur von 18 der 33 Vereine des Schützengaus Sulzbach-Rosenberg hatten Vertreter den Weg zur Schützenmeistertagung nach Tanzfleck gefunden.

In seinem Bericht erinnerte Moll an das Ranglistenturnier in Großalbershof. Das verzeichnete mehr Teilnehmer als im Vorjahr, allerdings nicht viele jüngere Schützen - und die Schützenklasse fehlte ganz. Er appellierte an die Vereinsvorsitzenden, diese Gruppen verstärkt zu motivieren. Bei der Gaumeisterschaft gingen 237 Schützen in 87 Disziplinen an den Start (87 Prozent der gemeldeten Schützen).

Das 76. Gauschießen startete am 20. April bei der Schützengesellschaft Süß aus Anlass ihres 90-jährigen Bestehens. Da sich für das Schießen um die Sparkassenpokale kein Verein beworben hatte, wurde es hier mit eingebunden. Der Festakt beginnt am Sonntag, 14. Juni, mit einem Kirchenzug. Am Nachmittag ist die Siegerehrung im Vereinslokal in Süß.

Aus dem OSB-Gesamtvorstand brachte Moll mit, dass der DSB seinen Beitrag ab 2017 um 50 Cent erhöht. Der DSB-Präsident dürfe künftig, um Interessenkonflikte zu vermeiden, kein weiteres Amt mehr innehaben. Sollte er beim DSB-Schützentag gewählt werden, muss er bei der nächsten turnusmäßigen Wahl in seinem Landesverband zurücktreten. Im August sind im LLZ Pfreimd größere Umbaumaßnahmen angesetzt. Deshalb ist dort kein Training für die deutsche Meisterschaft möglich.

Beim Rundenwettkampf ab 2015/16 werden bis einschließlich Bezirksliga von den fünf Schützen nur mehr drei gewertet. Für das Gauschießen im Jahr 2016 wird noch ein Bewerber gesucht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.