Absage an Leberkäs
Angemerkt

Das "Tohuwabohu" hat im Frühjahr einen dreiwöchigen Urlaub seiner Köchin genutzt. Für diesen Zeitraum wurde ein Caterer engagiert, der auch andere Kindergärten in Weiden beliefert. Statt Vollkornbratlingen mit Kräuterquark landete gleich am ersten Tag Leberkäs mit Ei auf dem Teller.

Anfangs habe den Kindern das Essen durchaus geschmeckt, sagen die Erzieherinnen. Ab der dritten Woche nutzte sich das Hurra über Pommes und Pudding etwas ab. Fazit nach drei Wochen: zu viel Fleisch, zu salzig, zu viel Zucker, zu viel Geschmacksverstärker. 25 von 90 Essen waren von Eltern ohnehin schon vorab storniert worden: Ein Teil tat das aus Protest, ein Teil wegen Allergien des Kindes.

Auch hinsichtlich der Kosten tischt das "Tohuwabohu" jetzt eine Überraschung auf. Laut Jugendamt komme die Frischküche tatsächlich wesentlich günstiger als das Catering. Die erhoffte Personaleinsparung fiel am Ende nicht ins Gewicht. Auch geliefertes Essen muss ausgegeben werden, auch der Aufwand für die Lebensmittelüberwachung gilt analog zur Frischküche. Die Elternbeiträge von 3,50 Euro pro Essen sind laut Kinderhaus fast kostendeckend. Dazu die großzügige Elternspende - und fertig ist das Menü, das dem Finanzausschuss heute serviert wird.



Polizeibericht Lieferwagen als Büchsenöffner

Weiden. (rg) "Wie eine Sardinenbüchse aufgeschnitten" - so präsentierte sich die Beifahrerseite eines VW Passat, als die 26-jährige Besitzerin zum Wagen zurückkam. Die Frau aus der LandkreisMitte hatte den Wagen am Freitag gegen 9.45 Uhr auf einem Supermarkt-Parkplatz in der Unteren Bauscherstraße abgestellt. Als sie gegen 10.30 Uhr zurückkam, zog sich ein Schnitt über beide Türen auf der rechten Fahrzeugseite. Die Polizei vermutet, dass dem Passat ein Lieferwagen zu nahe gekommen ist. Der Schaden beläuft sich auf 3500 Euro.

Hinweise an die Polizei, Telefon 0961/401-321.

Sie lesen heute

Kreisseite Immobilien gefragt

Die Nachfrage nach Immobilien ist im Landkreis Neustadt weiter hoch. "Wir könnten noch mehr Objekte vermitteln. Aber wir bringen nicht so viele her, wie wir bräuchten", sagt Josef Hösl, Vorstandsmitglied der Vereinigten Sparkassen Eschenbach-Neustadt-Vohenstrauß. (Seite 30)
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9730)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.