Abschlussball für "Elly" und "Augustinus"
Tanzen bis weit nach Mitternacht

Eine gute Figur machten die Gymnasiasten nicht nur bei der Polonaise oder dem Eröffnungswalzer. In der Max-Reger-Halle feierten sie einen rauschenden Abschlussball. Bild: afl
Zehn Wochen Training für diesen Moment: Vor zweieinhalb Monaten hatten die Schüler des Elly-Heuss und Augustinus Gymnasiums ihre erste Tanzstunde, angeleitet von Tanzlehrerin Claudia Höllriegl. Seither erlernten die Jugendlichen die Kunst der Standard- und lateinamerikanischen Tänze. Tatkräftige Unterstützung bekamen sie dabei von den Vortänzern Sebastian Argauer, Christian Lewerenz, Alexander Schlosser, Sebastian Frank und Thomas Pilarek. Nun folgte der Abschlussball in der Max-Reger-Halle.

In Abendroben starteten die Gymnasiasten mit der Polonaise und dem darauf folgenden Eröffnungswalzer in die Nacht. In vielen Runden führten sie die erlernten Tänze den Gästen vor. Wiener Walzer, langsamer Walzer, oder Rumba, Jive, Foxtrott und Discofox beherrschen sie nun auch für ihr weiteres Leben. Der altbekannte Vater-Tochter- beziehungsweise Mutter-Sohn-Tanz war nur ein weiterer der vielen Höhepunkte des Abends.

Zu späterer Stunde zeigten dann auch noch sechs Paare der Standardformation bei einer Showeinlage zu einem ABBA-Medley verschiedene Varianten der Standard-Tänze. Die Tanzfläche war bis weit nach Mitternacht gut gefüllt. Dafür sorgte nicht zuletzt die Musik der "Live Combo" unter der Leitung von Richard Wagner.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.