Acht Sportler erreichen nächsten "Krav Maga"-Level
Angriffe abgewehrt

Einen anspruchsvollen Leistungstest zur Bewertung der eigenen Fähigkeiten in Selbstverteidigung, Selbstbehauptung und Zivilcourage absolvierten acht "Students" bei "GR2D Krav Maga". Dabei erreichten in einer über dreistündigen Prüfung zwei Teilnehmer das Level "Graduate 2", sechs Teilnehmer die Stufe "Graduate 1". Die Prüfer Nik Landstorfer, Alan Ribica und Joachim Beer zeigten sich beeindruckt von den Leistungen der Sportler.

Neben der Abwehr von waffenlosen Angriffen mussten die Anwärter auch bewaffnete Gefahrensituationen, unter anderem Messerangriffe, Schusswaffenbedrohungen und Stockattacken, erfolgreich klären und sich am Boden effektiv verteidigen. "Krav Maga" ist ein realitätsbezogenes, taktisches Selbstverteidigungssystem, das von Imi Sde-Or in Israel entwickelt wurde. Ziel ist es dabei, sich selbst und andere in einer Bedrohungslage effektiv verteidigen zu können - ohne sportlichen Ansatz.

Nik Landstorfer, Head of "GR2D Krav Maga", dankte den Teilnehmern für die gute Prüfungsleistung und das konsequente Training, um sich für den hoffentlich nie eintretenden Ernstfall richtig vorzubereiten. Weitere Infos: www.gr2d.de
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.