Ämtertausch bei Siedlergemeinschaft Waldfrieden
Ein Hoch auf Wolf

Die Siedlergemeinschaft Waldfrieden führt weiterhin Herbert Salavs (rechts). Neu ist sein Stellvertreter: der bisherige Kassier Günther Hoch (hinten, Vierter von rechts). Bild: R. Kreuzer
Kaum Veränderungen, dafür viel Konstanz - das brachten die Wahlen bei der Siedlergemeinschaft Waldfrieden. Zu den wenigen Neuerungen bei der Hauptversammlung zählt ein Ämtertausch: Elke Wolf, bisher stellvertretende Vorsitzende, ist nun Kassiererin. Der bisherige Kassenchef, Günther Hoch, ist neuer Vize.

Vorsitzender bleibt Herbert Salavs. Die Protokolle schreibt erneut Eva Höfner, Vertreterin ist Angelika Hoch. Zweite Kassiererin wurde Monika Harnoth. Beisitzer: Josef Höfner, Helga Meinerz, Annimarie Salavs. Kassenrevisoren: Gerd Wolfrath und Jürgen Weiß. Abgeordnete zum Vereinskartell sind Angelika Hoch und Annimarie Salavs, zum Heimatring geht Walter Markl. Die Wahlen leiteten Norbert Freundorfer und Renate Ade.

In seinem Tätigkeitsbericht führte Herbert Salavs - neben einigen anderen Aktivitäten - das tolle Straßenfest anlässlich des 50-jährigen Gründungsjubiläums im Vorjahr an. Grußworte, auch in Vertretung des Oberbürgermeisters, überbrachte Stadtrat Norbert Freundorfer (SPD). Er dankte für das Engagement des Vereins. Für das laufende Jahr plant die Vorstandschaft der Siedler, die Muttertagsfeier mit dem Frühjahrsausflug am 14. Juni zu verbinden.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.