Alkohol-Alarm

Schwere Jungs gesucht - schwerbetrunkene Kerle gefunden. Am Mittwoch stellte die Polizei mehr oder weniger versehentlich einen Alkoholsünder am Steuer, einem Fehlalarm sei Dank. Einem Einbruchsalarm, genaugenommen.

Dieser wurde laut Polizeibericht bei einem Supermarkt an der Unteren Bauscherstraße ausgelöst. Also brausten drei Streifen zum vermeintlichen Tatort, um dort tatsächlich etwas Verdächtiges zu finden: einen BMW auf dem Kundenparkplatz, der plötzlich losraste. Weit kamen die zwei Insassen allerdings nicht, dafür kam der Grund für die Flucht ans Tageslicht: Die beiden hatten zwar nirgends eingebrochen, jedoch ordentlich gebechert. Ein Test beim 29-jährigen Fahrer ergab 1,8 Promille. Arg vernebelt muss auch der Kopf des 26-jährigen Begleiters gewesen sein. Denn als der Fahrer zur Blutentnahme sollte, entschied der Jüngere, dann eben selbst mit dem BMW heimzufahren. Eine dumme Idee, wie die Polizei fand. Denn auch er roch nach Alkohol, was ein Test (1,1 Promille) bestätigte. Trotzdem hatte der 26-Jährige Glück: Anders als bei seinem Freund wurde sein Führerschein nicht eingezogen, weil er letztlich nicht gefahren war. Was den Alarm ausgelöst hat, ist laut Polizei weiterhin unklar.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.