Alla Dubrovina erhält Senioren-Auszeichnung der Stadt
"Gemeinsamer Preis"

Verdiente Auszeichnung für Alla Dubrovina: Seniorenbeauftragter Alfons Heidingsfelder und Oberbügermeister Kurt Seggewiß überreichten ihr den Senioren-Ehrenpreis. Bild: fku
Eigentlich, sagt Alla Dubrovina, will sie die Auszeichnung nicht selbst. "Das ist nicht mein persönlicher Preis, sondern unser gemeinsamer." Aber irgendjemand muss ihn ja nehmen. Also bekommt die 60-Jährige im Amtszimmer des Oberbürgermeisters doch persönlich den Senioren-Ehrenpreis der Stadt. Für ihr Engagement im Seniorenclub "Simhas" der Jüdischen Gemeinde.

Seit zehn Jahren hat sie die Leitung des Clubs, zu dessen wichtigsten Organisatoren auch Oleg Joffe zählt. Allmonatlich kommen mindestens 25 Teilnehmer zu den Treffen - sie alle hätten den Preis eigentlich verdient, erklärt die Musiklehrerin.

Sie selbst stammt, wie viele Gemeindemitglieder, aus dem Osten. Seit zwölf Jahren lebt die gebürtige Russin in Weiden. Um die neue Heimat drehe sich auch vieles bei den Treffen: "Integration in Deutschland - das ist das Wichtigste für uns." Es geht um deutsche Geschichte, um jüdische Vergangenheit, aber auch um ganz Alltägliches: Da stehen auch mal Kostproben bayerischen Bieres stehen der Tagesordnung, erzählt Dubrovina.

Eine schöne Gemeinschaft, sagt OB Kurt Seggewiß, der zusammen mit Seniorenbeauftragtem Alfons Heidingsfelder den Preis überreicht. Schön sei auch, dass die jüdische Gemeinde in Weiden mit immer mehr Aktivitäten an die Öffentlichkeit herantrete. Er wäre bereit, das weiter zu fördern. Eine Idee sei beispielsweise, gemeinsam Lichter zum Chanukka-Fest anzuzünden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.