Alles dreht sich ...

Ein 17-jähriger Azubi aus Auerbach hatte beim Faschingsumzug wohl zu tief in gleich mehrere Gläser geschaut. Da er vermutlich noch weiter an seinem Kater arbeiten wollte, beschloss er, einen Freund zu besuchen. In dessen Badezimmer brach er aber dann zusammen und musste aus der Wohnung im vierte Stock gerettet werden. Der vom Kumpel verständigte Rettungsdienst forderte zur Unterstützung bei der Bergung die Auerbacher Feuerwehr an.

Nachdem die Drehleiter angerückt war und eh schon aufgestellt war, ließen es sich die Feuerwehrler nicht nehmen, den jungen Mann mit selbiger aus dem Badezimmer zu bergen. Da es den Betrunkenen wohl schon genug drehte, konnte er die abenteuerliche Fahrt in der Dreh-Leiter sicher nicht mehr genießen. (blm)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.