Alpenrose-Team ist in den Rundenwettkämpfen der Klasse C bisher ungeschlagen
Jugendarbeit macht sich bezahlt

Stolz auf die erfolgreiche Jugendarbeit ist der Nachwuchs der Alpenrose-Schützen. Als Jugendsprecher gewählt wurden Lena Plommer und Alexander Fuchs (sitzend). Bild: R. Kreuzer
Weiden. (kzr) Die Jugend der Alpenrose-Schützen zählt nun 21 Mitglieder, die sich im vergangenen Jahr an der Jugendgaumeisterschaft, den Gaumeisterschaften und dem Shooty Cup für die jüngsten Schützen, nämlich die Schülerklasse, beteiligten.

"Wir nahmen auch an der Vereinsmeisterschaft und dem Jubiläumsschießen der Alpenrose mit großem Erfolg teil", berichtete Jugendleiter Stefan Fuchs in der Jahreshauptversammlung. Schützenmeister Martin Plommer vom Hauptverein sagte: "Es ist schön zu sehen, wie das Training Früchte trägt. Das aktuelle Team ist bis jetzt ungeschlagen aus den letzten sechs Rundenwettkämpfen der Klasse C hervorgegangen." 15 junge Schützen können schon mit eigenen Jacken und Luftgewehren gleichzeitig am Training teilnehmen. Ein Planungsteam soll sich mit der Gestaltung des Jugendraums beschäftigen. Jugendsprecher Nico Grochowina legte seinen Kurzbericht vor. André Bäumler leitete die Wahl. Erste Jugendsprecherin wurde wieder Lena Plommer. Nach einer spannenden Stichwahl entschied sich die Mitgliederversammlung in einer geheimen Wahl für Alexander Fuchs als zweiten Jugendsprecher.

Im neuen Schützenjahr wollen sie sich mit drei Teams an den Rundenwettkämpfen und mit zwei an der Gaujugendliga beteiligen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.