Angemerkt Lehrkräfte gesucht

Geradezu generalstabsmäßig bereitet sich die Arbeitsverwaltung auf die Integrationsarbeit für Flüchtlinge vor. Da fehlt kein Schritt, das Konzept ist lückenlos, an den Finanzmitteln wird es nicht scheitern. Das ist gut so, denn in den Agenturen ist viel Kompetenz vorhanden. Doch kann der mehrstufige Maßnahmeplan umgesetzt werden?

Seit vielen Jahren fallen Bildungsmaßnahmen für Arbeitslose dem Rotstift zum Opfer. Private Träger hatten sich in der Vergangenheit vielleicht zu sehr eine goldene Nase verdient. Aber wenn 2014 nur noch 33 Arbeitslose im Jobcenter Weiden-Neustadt eine geförderte Maßnahme begonnen haben, dann konnte dies nicht ohne Konsequenzen bleiben. Wer sich in den Bildungseinrichtungen umschaut, erfährt, welch rauer Wind dort seit Jahren ins Gesicht bläst. Längst sind die früheren Personalkapazitäten abgebaut. Doch das berufliche Integrationskonzept für Flüchtlinge steht und fällt mit der ausreichenden Zahl von Schulungs- und Lehrkräften. Hoffen wir, dass sie gefunden werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.