Anmeldung an FOS/BOS ab 23. Februar möglich
Drei Wege zum Abi

Zukunftsorientierte, zielstrebige junge Leute können ab nächster Woche den Weg zu drei möglichen Abiturarten einschlagen. Wer sich in der Zeit vom 23. Februar bis 6. März an der Gustav-von-Schlör-Schule anmeldet, dem stehen das Fachabitur, das fachgebundene Abitur und das Allgemeine Abitur für ein Studium an FH oder Uni offen.

Beim Tag der offenen Tür am Samstag, 28. Februar, von 10 bis 13 Uhr können sich die Schüler und Angehörige über das Ausbildungsangebot der Schule vor Ort informieren. In FOS und BOS bietet sie die Zweige Technik, Wirtschaft und Sozialwesen von der Vorklasse bis zur 13. Klasse an. In der FOS ist auch der Besuch des Gestaltungszweigs möglich. Neu hinzu kommt für FOS und BOS die Ausbildungsrichtung "Internationale Wirtschaft" mit der zweiten Fremdsprache Spanisch oder Französisch.

Vorbereitung in Vorklassen

Die BOS nimmt nur Schüler mit Berufsausbildung auf, in die FOS treten in der Regel Schüler ohne Berufsausbildung ein. Die Vorklassen bereiten die Schüler gezielt auf die eigentlichen Einstiegsklassen FOS 11 und BOS 12 vor.

Aufnahmebedingung für FOS und BOS ist zunächst der Mittlere Schulabschluss mit einem Durchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik oder die Oberstufenreife des Gymnasiums. BOS-Schüler, denen eine der drei Fachnoten im Zeugnis des Mittleren Schulabschlusses fehlt oder die den Schnitt nicht erreichen, können in einer Feststellungsprüfung am 29. Juli die fehlenden Noten ergänzen oder die unzureichenden Noten verbessern. In dieser Prüfung können FOS-Schüler auch fehlende Noten beibringen. Jugendliche, die den Notendurchschnitt nicht erreichen, können bei Vorlage eines pädagogischen Gutachtens der Herkunftsschule in die Vorklasse F10 einsteigen.

Bei FOS-Schülern, die den Gestaltungszweig besuchen wollen, ist zusätzlich das Ablegen einer Aufnahmeprüfung (11. März) nötig, um die bildnerisch-praktischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Alternativen zum Studium

Informationen über die beiden Schulformen und ihre Besonderheiten gibt es unter www.fosbosweiden.de (hier sind auch Download-Formblätter verfügbar). In Referaten der Beratungslehrerin und der Fachbetreuer beim Tag der offenen Tür kommen Alternativen zum Studium ebenso zur Sprache wie Fragen der Ausbildungsförderung.

Für die Anmeldung mitzubringen sind die Geburtsurkunde sowie jeweils das Original des Zeugnisses über den Mittleren Schulabschluss oder - für Schüler, die derzeit die 10. Klasse besuchen - das Original des Zwischenzeugnisses. Berufsoberschüler haben darüber hinaus das Original des Zeugnisses über ihren Berufsabschluss oder den bestehenden Lehrvertrag vorzulegen. Ein lückenloser tabellarischer Lebenslauf wird von allen verlangt.

Das Sekretariat (Campusallee 2, Telefon 0961/39 16 02-0, Fax 0961/39 16 02-19) ist während des Anmeldezeitraums von 8 bis 15.30 Uhr durchgehend geöffnet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.