Anonymes Schreiben

Verwaltungsamtmann Max Heindl informierte das Gremium von einem anonymen Schreiben, das an den Markt Freihung gerichtet war.

Darin wird unterstellt, dass die Anschaffung des Löschgruppenfahrzeuges HLF 20, das in Kooperation mit der Stadt Hirschau für die Freihunger Wehr angeschafft wird, mit einigen Geräten ausgestattet sei, die bei der Freihunger Wehr nicht benötigt werden. Der Gemeinde und den Verantwortlichen der Feuerwehr werde unterstellt, keinen Überblick zu haben, was tatsächlich dringend gebraucht wird, und dass für die Stadt Hirschau andere Ansprüche gelten würden. Bürgermeister Bücherl und die Verwaltung des Marktes Freihung finden diese Anschuldigungen respektlos gegen über allen ehrenamtlichen Feuerwehrmännern. "Die anonymen Schreiber sind anscheinend zu feige, sich an einer offenen Diskussion zu beteiligen", meinte Heindl. Er bezeichnete die Unterstellungen als einen Schlag unter die Gürtellinie des Feuerwehr-Ehrenamtes, vor allem aber gegenüber den Personen, die unentgeltlich im Dienst der Allgemeinheit ihre Freizeit opfern. (prö)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.