Anpfiff für den Förderverein

Die Gründungsmitglieder (jeweils von links). Oben: Manuel Carrasco, Herbert Prem, Johannes Beierl, Johann Mirl. Mitte: Michael Ehring, Michael Weiß, Hans Hiermaier. Unten: Roland Riedl, Jens Husio, Markus Bäumler, Thorsten Voigt, Rainer Rosenau. Bild: hfz

Der VfB Rothenstadt hat allen Grund zur Freude. Er trotzt dem demografischen Wandel mit einem enormen Zuwachs an Jugendlichen. Und er hat jetzt einen eigenen Jugendsport-Förderverein.

Weiden. Unter dem offiziellen Namen "Verein zur Jugendsportförderung des VfB Rothenstadt" gab der frisch gewählte Vorsitzende, Stadtrat Markus Bäumler, die Vereinsgründung bekannt. Im Jugendbereich hat der VfB Rothenstadt regen Zulauf. Im Jahre 2007 schickte man zwei Mannschaften in den regulären Punktspielbetrieb. Ältere Spieler wurden auf verschiedene Spielgemeinschaften verteilt. Heute laufen insgesamt zehn Jugendmannschaften in den Vereinsfarben auf - Tendenz weiter steigend.

Freude am Spiel vermitteln

Der Erfolg hat seine Ursache vermutlich in der Ausrichtung der Jugendleitung. Nicht der Aufstieg mit allen Mitteln ist hier das Ziel. Die Verantwortlichen wollen vielmehr möglichst vielen Nachwuchskickern die Freude am Fußballspiel vermitteln.

Die Betreuung und Verwaltung einer zahlenmäßig so starken Vereinsjugend bedeutet einen erheblichen Aufwand für die Vereinsführung. Die Entlastung des Hauptvereins in organisatorischer und finanzieller Hinsicht ist deshalb das oberste Ziel des Fördervereins.

Dabei kann sich Vorsitzender Markus Bäumler auf ein erfahrenes Team verlassen. Auf die weiteren Vorstandsposten gewählt wurden: Zweiter Vorsitzender Johannes Beierl, Kassier Manuel Albert, Stellvertreter Thorsten Voigt, Schriftführer Rainer Rosenau. Beisitzer sind Michael Ehring, Herbert Prem, Michael Weiß und Johannes Schröpf.

Die erste Großveranstaltung ist bereits für das kommende Wochenende angesetzt. Die frisch angeheuerte Mannschaft nimmt damit gleich volle Fahrt auf: Am Samstag, 4. Juli, richtet der Förderverein die beliebte Rothenstädter Dorfmeisterschaft aus. Insgesamt 20 Freizeitmannschaften gehen ab 9 Uhr in vier Spielgruppen auf die Jagd nach dem Wanderpokal. Die weiteste Anreise hat dabei ein Team aus Gera, das bereits zum dritten Mal in Folge dabei ist. Vom Eis geführt werden wieder die Mannschaften der EHC Puckbusters und der "Blue Devils" des EV Weiden.

Am 22. August lädt der Förderverein dann zum Elfmeter-Turnier für Jedermann ein. Auch hier steht der Spaß im Vordergrund. Teams können sich noch anmelden unter foerderverein@vfb-rothenstadt.de. 75 Prozent der eingenommenen Startgelder werden als Preise ausgeschüttet. Für alle Spieler unter 14 Jahren wird zeitgleich ein eigenes Elfmeterturnier abgehalten. Auch ein Ballschussgeschwindigkeits-Wettbewerb ist vorgesehen, bei dem eine Radaranlage das Tempo ermitteln wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schröpf (1449)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.