AOK-Chor überzeugt bei elfter Sommermatinee in St. Josef
Kerngesunde Klänge

Der AOK-Chor unter der Leitung von Thomas Knöbl (links) begeisterte bei der Sommermatinee. Bild: hcz
Gediegen und ergreifend war die Darbietung des AOK-Chors am Samstag bei der elften Sommermatinee. Die kräftigen und zugleich feinen Stimmen von acht Sängern unter der Leitung von Thomas Knöbl kamen im mächtigen Kirchenschiff von St. Josef wundervoll zur Geltung.

Die Männer huldigten mit "Ave Regina Coelorum" von Gregor Aichinger, "Ave Maria" von Jakob Arcandelt und "Maria Königin" von Otto Gauß der Gottesmutter. Dass der Chor nach 25 Jahren seines Bestehens perfekt eingestimmt ist, war besonders bei Stücken wie "Beati mortui" (Friedrich Mendelssohn-Bartholdy), "Der Mensch lebt und bestehet" (Hans Georg Nägeli) oder "Wir preisen deine Herrlichkeit" zu hören. Die Feier zum 25-Jährigen steigt übrigens am Sonntag, 22. November, ab 17 Uhr mit einem Jubiläumskonzert in St. Georg (Neustadt/WN). Es kommen fünf weitere Musik- und Sängergruppen zu Gast.

Zugabe gefordert

Nach "Komm zu uns in deinem Wort" aus der Feder von Klaus Heizmann und "Erhaben, o Herr" von August Eduard Grell spendeten die fast einhundert Besucher begeistert Applaus. Daraufhin gaben die Musiker "Seniore delle Cime" von Guiseppe de Marzi als Zugabe.

Zwischen den Blöcken las Wolfgang Göldner aus dem Jakobusbrief ("Der Glaube allein ist tot, wenn er nicht Werke vorzuweisen hat") und dem Evangelium nach Markus ("Du bist der Messias"). Die nächste - vorletzte - Matinee dieses Sommers werden am Samstag, 19. September, ab 12.05 Uhr Julia Wagner (Gesang) und Fabian Holzgartner (Orgel) gestalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.