Arbeiterwohlfahrt ehrt langjährige Mitstreiter
Loyal und engagiert

Diesmal drehte sich alles um sie: Maria Ammicht, Franz Witt und Gabriela Skutella (von links) erhielten für ihre langjährige Arbeit bei der AWO Blumen und Urkunden von Frank Hirche und Hilde Zebisch. Bild: R. Kreuzer
Es gab Urkunden, Blumen - und vor allem ein großes Dankeschön: Bei einem Ehrennachmittag zeichnete die Arbeiterwohlfahrt (AWO) langjährige Mitarbeiter ihrer Senioren-Wohnanlagen aus. Für Loyalität und engagierte Arbeit sprach Einrichtungsleiter Franz Hirche seinen Respekt aus. Für die Trägerschaft gratulierte stellvertretende Bezirksvorsitzende Hilde Zebisch.

25 Jahre ist Maria Ammicht als Hauswirtschafterin bei der AWO. Sie begann 1990 in der Senioren-Wohnanlage Hohenstaufenstraße. Die Geehrte habe ein gutes Verhältnis zu den Mietern und den Vereinen, die im Clubraum tagen. "Sie ist ein ungemein wichtiges Bindeglied zwischen Mietern und der Verwaltung", lobte Hirche. Gabriela Skutella ist schon zwei Jahrzehnte dabei. Sie arbeitet als Hauswirtschafterin in der Senioren-Wohnanlage Hinterm Zwinger. Zebisch überreichte die Urkunde und gratulierte zugleich zum Hochzeitstag. 15 Jahre ist Franz Witt dabei, er ist zuständig für die Vermietung der rund 80 Wohnungen. Er kümmert sich auch um die Instandhaltung der Räume aller drei AWO-Senioren-Wohnanlagen. "Du arbeitest eng mit dem AWO-Bezirksverband Oberpfalz zusammen", so Zebisch. Sie überreichte allen das rote AWO-Herz und stieß mit allen Geehrten auf weitere gute Zusammenarbeit an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.