Arbeitnehmertag und "Boxxenstop"

Mai lädt die Stadt zum "Arbeitnehmertag" in die Max-Reger-Halle. Vielleicht zum letzten Mal. Die Beteiligung aus dem Kreis der Gewerkschaften, der Betriebsräte, IHK und Handwerkskammer sinke, klagte CSU-Stadträtin und Personalrätin Dagmar Nachtigall.

OB Kurt Seggewiß bedauerte, dass die Teilnehmerzahlen zu wünschen übrig lassen. "Aber wir haben keine Mitgliedslisten, um gezielt verdiente Ehrenamtliche, etwa aus den Gewerkschaften, einzuladen. Wolfgang Pausch betonte, dass der Arbeitnehmertag 2016 erneut "auf den Prüfstand" müsse.

Keine Fragezeichen setzt der Finanzausschuss hinter die Fortführung des "Boxxenstop", obwohl dieser mit rund 7000 Euro jährlich zu Buche schlägt. Als Veranstaltung mit hohem Informations- und Aufklärungscharakter werde der "Boxxenstop" stark angenommen. Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte nutzten die Chance, um sich den Bürgern vorzustellen. (wd)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.