Archäologen fahnden nach alten Spuren

Hinten brachial, vorne ganz vorsichtig: Während mit dem Anwesen Goethestraße 5 derzeit das letzte alte Gebäude dem neuen Einkaufszentrum weicht, suchen Mitarbeiter des Landesamts für Denkmalpflege nach archäologisch bedeutsamen Spuren. Fündig wurden sie bisher noch nicht. Bild: Steinbacher
Für gewöhnlich geht es recht resolut zu an der Baustelle für das Einkaufszentrum. Vor allem jetzt, wo noch letzte Abbrucharbeiten anstehen (Goethestraße 5). So ganz wollen die Mitarbeiter des Landesamts für Denkmalpflege da nicht ins Bild passen. Auch sie sind zurzeit auf der Baustelle, genauer: beim ehemaligen "Winkler-Parkplatz", am Werkeln. Allerdings eher auf sensible Weise. Sie fahnden nach archäologisch bedeutsamen Spuren.

So eine Suche ist in solchen Fällen obligatorisch. Ganz zufällig wären Funde hier jedenfalls nicht. Immerhin befand sich in der Barockzeit im vorderen Bereich der Baustelle, Richtung Sedanstraße, eine Befestigungsanlage. Auch die Altstadtmauer stand gleich in der Nähe - jenseits der Straße. Bislang aber, so lässt Einkaufszentrum-Investor Fondara mitteilen, haben sie noch nichts Relevantes ausgegraben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.