Aschaffenburg nimmt auch die Hürde Weiden

Alles gegeben, gekämpft bis zum Umfallen, aber am Ende ohne Erfolg - der stark ersatzgeschwächte Fußball-Bayernligist SpVgg SV Weiden hat am Samstag vor rund 300 Zuschauern im Gipfeltreffen dem Spitzenreiter SV Viktoria Aschaffenburg große Gegenwehr geboten. Trotzdem unterlag die Elf von Trainer Christian Stadler in einer spannenden Partie mit 3:4 (0:1) und konnte dem FC Amberg nicht die erhoffte Schützenhilfe leisten.

"Wir haben das Beste rausgeholt. Mehr war nicht drin", sagte Stadler nach dem Schlusspfiff. Nachdem sich die Teams zunächst weitestgehend neutralisierten, brachte Björn Schnitzer die Gäste mit einem 20-Meter-Freistoß in Führung (35.). In der 54. Minute traf Florian Pieper zum 0:2, doch die Weidener steckten nicht auf: Bei einem Freistoß von Friedrich Lieder stieg Ralph Egeter am höchsten und köpfte zum 1:2 (63.) ein. Die Freude währte allerdings nur zwei Minuten. Nach einem langen Ball traf Schnitzer zum 1:3. Weiden warf alles nach vorne - und lief in einen Konter, den Simon Schmidt zum 1:4 verwertete (77.). Die SpVgg SV verkürzte durch Egeters Kopfball (80.) und ein Eigentor von Mike Kirchner (89.) noch auf 3:4.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.